Infos und Kurzberichte

Bewertungsausschuss beschließt Vergütung für Ausgabe und Durchführung des Stuhltests iFOBT zur Darmkrebs-Früherkennung

Stuhltest iFOBT

Im Bewertungsausschuss (BA) haben sich KBV und GKV-Spitzenverband auf die Vergütung für die Ausgabe und Durchführung des neuen Testverfahrens iFOBT auf occultes Blut im Stuhl nach der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie (KFE-Richtlinie) geeinigt. Der KBV ist es im Rahmen der Verhandlungen gelungen, eine höhere Vergütung für die Ärzte, die Darmkrebs-Früherkennungsuntersuchungen durchführen und Stuhltests ausgeben, die Untersuchung veranlassen sowie die Versicherten entsprechend beraten, zu verhandeln.

Bei dem iFOBT handelt sich um einen neuen, qualifizierten immunologischen Test zum Nachweis von fäkalem occultem Blut im Stuhl. Der iFOBT ersetzt ab dem 1. April 2017 zur Darmkrebsfrüherkennung den bisher verwendeten Guajak-basierten Test (gFOBT). Die Verwendung des gFOBT ist im präventiven Bereich ab dem 1. April 2017 nicht mehr zulässig. Im kurativen Bereich gilt bis zum 1. Oktober 2017 eine Übergangsregelung.

Bericht

Ab 1. April Stuhltest iFOBT - Vergütung für die Ausgabe und Durchführung ist festgelegt

Aktuelle Informationen der KBV

Praxisnachrichten - Stuhltest iFOBT ab 1. April

Übersicht der Kurzberichte

Ansprechpartner

Service-Center

0231 94 32 10 00
Service-Center