Versorgungsqualität

Patientensicherheit und Infektionsprävention

In Deutschland wird eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung angeboten. Dennoch geschehen – in vereinzelten Fällen – Fehler zu Lasten von Patienten. In der ambulanten Versorgung gibt es trotz der Komplexität des Systems, der wachsenden medizinischen Möglichkeiten und der Einführung neuer Versorgungsformen bislang sehr wenig "kritische Ereignisse" wie Patienten-Verwechselungen oder Medikationsfehler. Nichtsdestotrotz ist die KVWL davon überzeugt, dass das Thema Patientensicherheit auch im ambulanten Bereich zukünftig an Bedeutung gewinnen wird.

Die KVWL unterstützt ihre Mitglieder dabei die Patientensicherheit weiter zu stärken, denn diese sollte auch Teil des Qualitätsmanagement-Systems sein. Die KVWL richtet sich beim Thema Patientensicherheit nicht nur an niedergelassene Ärzte, sondern auch an Praxispersonal und Patienten. Eine langfristige Verbesserung der Behandlungsprozesse kann nur durch Information, Kommunikation und Wissen hergestellt werden. In enger Absprache mit Berufsverbänden, Fachgesellschaften und anderen Institutionen aus dem Gesundheitswesen werden so Handlungsempfehlungen, Checklisten und Informationsblätter erarbeitet; zusätzlich werden Informationsveranstaltungen angeboten.

 

Critical-Incident-Reporting-System - CIRS NRW

CIRS-NRW

CIRS Logo CIRS-NRW steht für "Critical-Incident-Reporting-System Nordrhein-Westfalen" und ist eine gemeinsame Initiative der Ärztekammern Nordrhein (ÄKNO) und Westfalen-Lippe (ÄKWL), der Kassenärztlichen Vereinigungen Nordrhein (KVNO) und Westfalen-Lippe (KVWL) und der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) in Zusammenarbeit mit dem Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ).

CIRS-NRW ist ein anonymes und sicheres Lern- und Berichtssystem für kritische Ereignisse in der Medizin, das helfen soll, aus "Beinahe-Fehlern" zu lernen und darüber offen zu sprechen. Somit sollen Wege zur Vermeidung von Risiken diskutiert und Lösungsstrategien erarbeitet werden. Die Ereignisse, die Sie berichten, können dabei sowohl den Fokus auf kritischen Situationen haben als auch aufzeigen welche Sicherheitsmaßnahmen gewirkt haben. Langfristig soll CIRS-NRW dazu beitragen die Sicherheitskultur in Nordrhein-Westfalen zu verbessern und die Patientensicherheit zu fördern. CIRS-NRW dient somit auch als Instrument der medizinischen Qualitätssicherung und des Qualitätsmanagements.

 

Details unter www.cirs-nrw.de

Empfehlung zur Einführung von CIRS im Krankenhaus (101 KB)

 

Patientensicherheit - Handlungsempfehlungen und Hilfen

Handlungsempfehlungen

Vermeidung von Eingriffsverwechselungen beim ambulanten Operieren (289 KB)

Empfehlungen zur Prävention von Eingriffsverwechselung - Kurzfassung (283 KB)

Sichere Patientenidentifikation in der ambulanten ärztlichen Versorgung (305 KB)

 
Prozessbeispiele (Praxisanweisungen) zu diesen Themen finden Sie unter Qualitätsmanagement

Weitere Hilfen

Medikamentenplan (31 KB)

 

Infektionsprävention

Hygiene nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Das Infektionsschutzgesetz regelt seit 2001 die Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen und legt fest, welche Krankheiten bei Verdacht, Erkrankung oder Tod meldepflichtig sind.

 

Musterhygieneplan - Anleitung zur Erstellung für Arztpraxen (1.16 MB)

Musterhygieneplan - Gastroenterologie maschinelle Aufbereitung (1.43 MB)

Musterhygieneplan - Gastroenterologie teilmaschinellen Aufbereitung (1.48 MB)

Musterhygieneplan - Gastroenterologie manuelle Aufbereitung (1.44 MB)

 

Service: Anforderung von Musterhygieneplänen im Word-Format®

Online-Bestellung

Ansprechpartner

Anke Westerberg

0231 94 32 33 34
E-Mail

 

Hygiene in der Arztpraxis - Leitfaden (3.32 MB)

Hygiene in der psychotherapeutischen Praxis - Leitfaden (1.71 MB)

Ambulantes Operieren - Liste der häufigsten Mängel in Einrichtungen (178 KB)

Ambulantes Operieren - Selbstauskunft (105 KB)

HygMedVO - Erläuterungen zur Verordnung Hygiene und Infektionsprävention in med. Einrichtungen (32 KB)

Nosokomiale Infektionen - Standardmaßnahmen zur Prävention (585 KB)

 

Kompetenzzentrum Hygiene und Medizinprodukte der KVen und KBV

Hygiene - mein PraxisCheck (ein Serviceangebot der KBV)

www.gesetze-im-internet.de/ifsg/
(Seite des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz)

RKI Bekanntmachung zur Surveillance nosokomialer Infektionen sowie die Erfassung von Krankheitserregern mit speziellen Resistenzen und Multiresistenzen

Medizinprodukte und ihre Aufbereitung

Hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten

Das Medizinproduktegesetzes (MPG) regelt den Verkehr mit Medizinprodukten, um für die Sicherheit, Eignung und Leistung der Medizinprodukte sowie die Gesundheit und den erforderlichen Schutz der Patienten, Anwender und Dritter zu sorgen (MPG § 1). Im MPG sind viele europäische Normen und auch nationale Regelungen zusammengefasst worden.

Basis für die Begehung durch die Bezirksregierungen in NRW ist das sog. "NRW-Papier".

 

Anforderungen an die hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten in Nordrhein-Westfalen - sog. "NRW-Papier" (785 KB)

Anforderungen hygienische Aufbereitung - Dr. Terhechte (02/2015 - 978 KB)

Hygienische Aufbereitung - Selbstauskunft (02/2011 - 133KB)

 

 

Kompetenzzentrum Hygiene und Medizinprodukte der KVen und KBV

MRSA

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Anhang zum Abschnitt 30.12 "Spezielle Diagnostik und Eradikationstherapie im Rahmen von MRSA" des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes

Fragenkatalog (69 KB)

 

Informationsmaterialien

Überleitungs- und Transportbögen

Bielefeld - MRE Überleitungsbogen (06/2015 - 65 KB)

Bochum - MRE Überleitungsbogen (06/2015 - 48 KB)

Bochum - MRSA Sanierungsschema/ Übergabebogen (06/2015 - 119 KB)

Ennepe-Ruhrkreis - MRE Überleitungs- und Transportbogen (08/2013 - 92 KB)

Hagen - MRSA Überleitungsbogen (10/2013 - 74 KB)

Herford - MRSA Überleitungsbogen (08/2013 - 112 KB)

Herne - MRSA/MRE Überleitungsbogen (08/2013 - 93 KB)

Hochsauerlandkreis - MRSA Überleitungsbogen (08/2013 - 318 KB)

Märkischer Kreis - MRSA Überleitungs- und Transportbogen (08/2013 - 140KB)

MRE-Netzwerke NRW - Übergabe u. Dekolonisierung (08/2014 - 188 KB)

Olpe - MRSA Überleitungs- und Transportbogen (08/2014 - 401 KB)

Ostwestfalen-Lippe - MRSA Überleitungsbogen (10/2013 - 110 KB)

Ostwestfalen-Lippe - MRSA-Sanierungsprotokoll (07/2014 - 34 KB)

Recklinghausen - MRSA Überleitungsbogen (02/14 - 127 KB)

Siegen Wittgenstein - ESBL Überleitungsbogen (08/2013 -(26 KB)

Siegen Wittgenstein - MRSA Überleitungsbogen (08/2013 - 22 KB)

Siegen Wittgenstein - MRGN Überleitungsbogen (07/2013 - 411 KB)

Soest - MRE - Überleitungsbogen (11/2015 - 175 KB)

Steinfurt - MRSA - Sanierungsplan (07/2014- 63 KB)

Unna - MRSA Überleitungsbogen (08/2013 - 125 KB)

Warendorf - MRSA Überleitungsbogen (08/2013 - 481 KB)

 

Handreichung für Hausärzte (leitlinien.degam.de)

Prävention und Umgang

Abrechnung und Genehmigung

Netzwerke

Weiterführende Links

 

Externe Informationen

„Überwachungen und Begehungen von Arztpraxen“ - Schwerpunkt Hygiene und Medizinprodukte (KBV-Broschüre)

Die Publikation der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) „Überwachungen und Begehungen von Arztpraxen durch Behörden“ ist ausschließlich online verfügbar und gibt Vertragsärzten einen Überblick über gesetzliche Verpflichtungen.

Sie umfasst in übersichtlicher Form Gesetze und Verordnungen, auf deren Grundlage Behörden wie Gesundheitsämter, Gewerbeaufsichtsämter, Eichämter oder Regierungspräsidien Arztpraxen begehen oder Informationen anfordern können.

Neben den Hinweisen auf gesetzliche Pflichten sollen niedergelassene Ärzte bei der Erfüllung der Anforderungen unterstützt werden. Im Fokus stehen dabei die Themen Hygiene und Medizinprodukte.

Der Arzt als Arbeitgeber

Zwei Sonderthemen werden behandelt: „Der Arzt als Arbeitgeber“ und „Gesetzliche Unfallversicherung“. Zudem informiert die Broschüre über die Möglichkeiten der Begehung durch die Kassenärztlichen Vereinigungen nach den Vorgaben der Gemeinsamen Selbstverwaltung. Im umfangreichen Anhang werden unter anderem Checklisten aufgeführt, die Behörden bei der Begehung verwenden.

Einen weiteren Service für Ärzte bietet die Übersicht der Ansprechpartner zum Thema Hygiene und Medizinprodukte in den Kassenärztlichen Vereinigungen sowie eine detaillierte Liste der behördlichen Zuständigkeiten in den einzelnen Bundesländern für die verschiedenen Gesetze und Verordnungen.

Die 100-seitige Broschüre liegt ausschließlich in elektronischer Fassung vor und kann kostenlos auf der Internetseite der KBV heruntergeladen werden: www.kbv.de/655647

CIRRNET-Datenbank (Schweiz) - Quick Alerts

Leitfaden Telefontriage

Veranstaltungspräsentationen

2014

 

Hygiene und Aufbereitung von Medizinprodukten - Fr. Westerberg (272 KB)

QS/QM für neu Niedergelassene (2840 KB)

Sonographie i.d. Frauenheilkunde und Geburtshilfe - Thomas Balhar und Dr. Ute Krahe (1490 KB)

2013

Hautkrebsscreening

Infektionsschutz

 

Ansprechpartner

Andreas Kintrup

0231 94 32 10 30

Marina Buchmann

0231 / 94 32 35 81

E-Mail