Abrechnung

Honorarverteilung

Pandemiebedingte Honorarverluste werden in Westfalen-Lippe in 2021 auf Antrag abgefedert

Aufgrund gesetzlicher Änderungen kann der sog. „Schutzschirm“ zum Ausgleich von pandemiebedingten Honorarverlusten nach dem 4. Quartal 2020 nicht in der bekannten Weise fortgeführt werden.

Der Vorstand der KVWL hatte sich dennoch als wichtiges Ziel gesetzt, auch in 2021 diejenigen Ärzte und Psychotherapeuten, die aufgrund der Corona-Pandemie existenzbedrohende Honorarverluste verzeichnen müssen, zu unterstützen.

So konnte die Vertreterversammlung der KVWL am 9. Juni 2021 im Honorarverteilungsmaßstab (HVM) erneut Regelungen zur finanziellen Unterstützung für Praxen beschließen, die im 1. und 2. Quartal 2021 aufgrund der Corona-Pandemie wirtschaftliche Einbußen hinnehmen mussten. Kern dieser Härtefallregelung ist der Ausgleich von pandemiebedingten Honorarverlusten nach entsprechend begründeter Antragstellung der betroffenen Praxen auf bis zu 90% des Honorars aus dem entsprechenden Quartal des Jahres 2019. Es handelt sich hierbei um eine Einzelfallprüfung, die erst nach Erhalt des Honorarbescheids für das entsprechende Quartal beantragt werden kann.

Die Details der Ausgleichsregelung finden Sie in der HVM-Änderung sowie entsprechenden Erläuterungen unter:

Was müssen Sie als Arzt/Psychotherapeut konkret tun, um eine Ausgleichszahlung zu erhalten?

  1. Honorarbescheid abwarten
    Mit dem Erhalt des Honorarbescheids für das 1. Quartal 2021 können Sie das GKV-Honorar Ihrer Praxis im Vergleich zum 1. Quartal 2019 bewerten und beurteilen, inwiefern die Corona-Pandemie in Ihrer Praxis zu Honorarverlusten geführt hat.
  2. Antrag stellen
    • Nach Erhalt des Honorarbescheids haben Sie die Möglichkeit, über das im Mitgliederportal bereit gestellte Antragsformular einen Antrag auf Ausgleich pandemiebedingter Honorarverluste zu stellen.
    • Der Antrag kann ausschließlich digital ausgefüllt und übermittelt werden, die Frist hierfür beträgt 4 Wochen nach Erhalt des Honorarbescheids.
    • Ein Widerspruch gegen den Honorarbescheid ist nicht erforderlich.
  3. Ergebnis
    Die Bearbeitung Ihres Antrags durch die KVWL wird ebenfalls etwa 4 Wochen in Anspruch nehmen. Sie werden dann über das Ergebnis informiert und erhalten ggf. die entsprechende Ausgleichszahlung.

Fallwerte für RLV und QZV nach dem Honorarverteilungsmaßstab (HVM) der KVWL

Endgültige Fallwerte

Endgültige Fallwerte

Durchschnitts-Fallzahlen

Durchschnitts-Fallzahlen

Orientierungsfallwerte RLV und QZV

Orientierungsfallwerte RLV und QZV

Infos und Änderungen des Honorarverteilungsmaßstabes

Ansprechpartner

Service-Center

0231 94 32 10 00
Service-Center