eHealth

Logo dipraxis

dipraxis: Die Zukunft zum Anfassen
Die innovative Wechselausstellung im Dortmunder Ärztehaus bietet ein bundesweit einmaliges Informationsangebot.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die eigene Praxis sinnvoll zu digitalisieren. Vielen Vertragsärzten und –psychotherapeuten fehlen hier allerdings der Überblick und eine helfende Hand, die Ordnung bringt in den digitalen Dschungel. Die KVWL bietet ihren Mitglieder nun beides: Überblick und Ordnung, und das in der neuen dipraxis. Hier gibt es Digitalisierung zum Ausprobieren und Anfassen.

Neugierig geworden?
Dann werfen Sie einen Blick auf unsere dipraxis-Werbung im Video

Die dipraxis entsteht

Rund anderthalb Jahre Konzeption, mehrere Monate Bauzeit – Schritt für Schritt entstand aus zwei ehemaligen Räumen des KVWL-Service-Centers die bundesweit erste digitale Praxis, die dipraxis.

Was ist die dipraxis?

In der dipraxis haben Vertragsärzte und –psychotherapeuten auf rund 50 Quadratmetern die Möglichkeit, sich über aktuelle Anwendungen in der digitalen Praxis zu informieren und diese auch gleich direkt vor Ort zu testen.

Online-Terminbuchung, Videosprechstunde, elektronische Fallakte, Gesundheits-Apps auf Rezept – in der dipraxis stellen wir ausgereifte Hilfsmittel vor, die die Arbeit und die Patientenbehandlung in den Praxen erleichtern. Die KVWL versteht sich als konstruktiv-kritischer Begleiter, wenn es um die Digitalisierung des Gesundheitswesens geht. Und dazu gehört auch zu zeigen, was Digitalisierung für unsere Mitglieder leisten kann.

dipraxis – Video-Interview

Herr Müller, Vorstand
Thomas Müller
KVWL-Vorstand

In der dipraxis können Besucher sich selbst auf den Prüfstand stellen – mit dem Tablet-Fragebogen „Wie digital ist meine Praxis?“ Sie können Gesundheits-Apps ausprobieren, die per Rezept verordnet werden können. Sie können einen eArztbrief verschicken oder einen Sprechzeiten-Termin online vergeben – und das an einem der zur Verfügung stehenden Arbeitsplätze. Interview-Videos und viele Informationen rund um die ambulante Versorgung in Westfalen-Lippe auf großen Touchscreen-Bildschirmen runden die Stipp-Visite in die digitale Welt ab.

Bietet die dipraxis also eine digitale Lösung für alle?

Ganz klar ‚Nein!‘ Eine allgemeingültige Formel zur optimalen Digitalisierung von Arzt- und Psychotherapeutenpraxen kann es nicht geben. Dafür ist jede Praxis in ihren Strukturen zu individuell. Nicht jede digitale Anwendung, die aktuell auf dem Markt verfügbar ist, ist auch für jede Praxis gleichermaßen sinnvoll. Es muss stets abgewogen werden: Welche Prozesse erleichtern den Praxisablauf, wenn ich sie digitalisiere?

dipraxis – Video-Interview

Herr Müller, Vorstand
Dr. Georg Diedrich, KVWL-Geschäftsbereichsleiter IT & eHealth

   Ausstellungsinhalte

Für die erste Themenausstellung sind folgende Inhalte ausgewählt worden:

Praxis­management

Terminservice


IT-Sicherheit & Datenschutz

Behandlungs­unterstützung

Anamnese


Dokumentation

Telemedizin

Videosprechstunde


Telekonsil

eAkten

ePA


EFA

TI-Anwendungen

NFDM


eMP

Die Inhalte der dipraxis-Ausstellung werden kontinuierlich weiterentwickelt und verändert.

   Arbeitsplätze zum Ausprobieren

An den zur Verfügung stehenden Arbeitsplätzen können verschiedene Softwaresysteme sowie abgestimmte Use-Cases getestet werden. So haben die Besucher unter anderem die Möglichkeit, das Versenden eines eArztbriefes, das Anlegen einer elektronischen Fallakte oder die Durchführung einer Videosprechstunde direkt vor Ort auszuprobieren.

Praxisverwaltungssoftware

  • inSuite von Doc Cirrus GmbH
  • Red Medical von Red Medical Systems GmbH
  • DURIA von Duria eG
  • CGM M1 Pro von CompuGroup Medical
  • medatixx von Medatixx GmbH & Co. KG

Digitalen Anwendungen

  • Online-Terminbuchung
    ClickDoc | samedi
  • Digitale Anamnese
    AmbulApps | Anaboard | Idana
  • Videosprechstunde
    Red Medical | Clickdoc | Doc Cirrus

  Terminvereinbarung für einen dipraxis-Besuch

Aufgrund der Corona-Pandemie sind aktuell keine Führungen in der dipraxis-Ausstellung gestattet. Sobald ein Besuch wieder möglich ist, können Sie sich hier über die dipraxis-Terminbuchung online anmelden.

   Informationen für interessierte Hersteller

Die in der dipraxis ausgestellten digitalen Tools wurden über öffentliche Wettbewerbe ausgewählt. Aktuell sind die Wettbewerbe abgeschlossen, eine Bewerbung ist nicht möglich.

Auf dieser Webseite finden interessierte Bewerber alle Fristen und Informationen zu offenen und in der nächsten Zeit geplanten Wettbewerben für die Produktauswahl der dipraxis.

Ihre Fragen können Sie gern an die dipraxis-wettbewerb@kvwl.de senden.

Ansprechpartner