Infos und Kurzberichte

Warnung vor Schreiben der
 "Datenschutzauskunft-Zentrale“

Seit geraumer Zeit erhalten auch Arzt- und Psychotherapeutenpraxen Schreiben einer so genannten „Datenschutzauskunft-Zentrale“.

Das Schreiben dieser "Datenschutzauskunft-Zentrale“ erweckt den Eindruck, dass es von einer seriösen Stelle verschickt wurde. Aus dem Kleingedruckten geht jedoch hervor, dass es sich um ein kommerzielles Angebot handelt und damit ein dreijähriger Vertrag abgeschlossen werden soll, für den jährlich 498 Euro zu zahlen sind.

Es gibt keine Verpflichtung, Daten und Angaben über seinen Betrieb an eine “Datenschutzauskunft-Zentrale” zu übermitteln. Hierbei handelt es sich um den Versuch, aus der Verunsicherung von Unternehmern über ihre datenschutzrechtlichen Pflichten Kapital zu schlagen.

Wenn Sie das Schreiben bereits unterschrieben zurückgeschickt haben, sollten Sie Ihre Erklärung umgehend widerrufen und hilfsweise wegen arglistiger Täuschung anfechten.

Sollten Sie die Rechnung der Datenschutzauskunft-Zentrale bereits bezahlt haben, dann sollten Sie das Geld umgehend zurückfordern. Falls Forderungen eingehen, sollten Sie diese nach Widerruf und Anfechtung bestreiten.

Übersicht der Kurzberichte

Ansprechpartner

Service-Center

0231 94 32 10 00
E-Mail