Infos und Kurzberichte

Arthroskopie von Knie und Schulter
Aktualisierte Broschüre aus der Reihe PraxisWissenSpezial

Artikel erstellt am: 03.03.2022

Die Arthroskopie ist einer der häufigsten orthopädischen beziehungsweise unfallchirurgischen Eingriffe, die bei etwa der Hälfte der Patienten ambulant erfolgt. Jetzt ist eine aktualisierte Ausgabe der Broschüre „Arthroskopien von Knie und Schulter ‒ Informationen zur Durchführung, Dokumentation und Fehlervermeidung“ erschienen.

Das Serviceheft richtet sich an die bundesweit 4.200 Vertragsärzte und Vertragsärztinnen, die eine Genehmigung für die ambulante Durchführung dieser minimal-invasiven Eingriffe innehaben. Herausgeberin ist die KBV.

Unterstützung bei Durchführung, Dokumentation und Fehlervermeidung

Die Neuauflage berücksichtigt die neu gefassten Regelungen aus zwei Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses: der Qualitätsprüfungs-Richtlinie vertragsärztliche Versorgung (QP-RL) und der Qualitätsbeurteilungs-Richtlinie Arthroskopie (QBA-RL). 

Ziel des Themenhefts ist weiterhin, arthroskopierenden Praxen einen Leitfaden zu bieten, um die Untersuchung nach den Vorgaben der neu gefassten QBA-RL durchzuführen und nachvollziehbar schriftlich und bildlich zu dokumentieren. Die Broschüre greift die häufigsten Fehlerquellen bei der Dokumentation von Arthroskopien des Knie- und Schultergelenks auf und zeigt konkret, wie diese vermieden werden können. Zahlreiche aussagekräftige Bilder und Kommentare aus der Behandlungspraxis sorgen für eine hohe Anschaulichkeit.

Serviceheft in der KBV-Mediathek

Die Broschüre „Arthroskopie von Knie und Schulter“ umfasst 52 Seiten und enthält zahlreiche Abbildungen. Als Webversion steht die Broschüre in der KBV-Mediathek zum Download bereit.

Übersicht der Kurzberichte