KV Dienste

KVWL Online-Dienste

Im sicheren Netz der KVen (SNK) steht den KVWL-Mitgliedern ein breites Spektrum an Online-Anwendungen zur Verfügung. Sie entscheiden nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen, welche Anwendungen Sie nutzen. Für Sie stehen sowohl die KV-Connect Anwendungen als auch die Anwendungen im KVWL-Mitgliederportal bereit.

KV-Connect ist ein sicherer Kommunikationskanal im SNK und wird in Ihr Praxisverwaltungssystem eingebunden. Über KV-Connect können Sie beispielsweise direkt aus Ihrem System elektronische Arztbriefe und elektronische Nachrichten versenden und empfangen oder Ihre Abrechnungs- und Dokumentationsdaten an die zuständige Datenannahmestelle übertragen.

Das Dienste-Angebot im Mitgliederportal der KVWL umfasst neben der Abrechnungs- und Dokumentationsübermittlung weitere attraktive Anwendungen, beispielsweise das Notfalldiensttauschprogramm.

Online-Dienste im Mitgliederportal

Administrative Dienste: Online-Abrechnung und Honorarunterlagen

  • Einfache, schnelle und geschützte Übertragung der Abrechnungsunterlagen
  • Testabrechnungen mit qualitätsgesicherter Prüfinformation möglich
  • Fehlerkorrektur durch Testabrechnung
  • Kein Medienbruch, Übertragung direkt aus dem Praxisverwaltungssystem,
    wenn KV-SafeNet genutzt wird
  • Jederzeit Zugriff auf Abrechnungsunterlagen
  • Online Recherche über alle Abrechnungsunterlagen
  • Elektronisches Archiv

Information: BSNR/LANR Abfrage

  • Immer aktuelle Kontaktdaten
  • Schnelle Arzt-Suchfunktion ohne Internet
Resist

Wichtige Information

Die Online-Fortbildung des Innovationsfonds-Projektes RESIST finden Sie nach der Anmeldung im KV-SaveNet oder Flexnet unter der Rubrik „Dienste“ » „KV-übergreifende Anwendungen“ » „Fortbildungsportal“.

KV-SafeNet / KV-FlexNet

Die KVWL bietet Ihnen die Möglichkeit, die Online-Dienste über ein privates virtuelles Netz (VPN) zu nutzen. Es stehen Ihnen die sicheren Zugänge KV-SafeNet und KV-FlexNet zur Verfügung. Welcher Zugang genutzt werden kann, hängt von den technischen und organisatorischen Voraussetzungen ab.

Egal welcher Zugang eingesetzt wird, die Online-Dienste im Mitgliederportal stehen Ihnen uneingeschränkt zur Verfügung.  Bei Anwendungen, die direkt aus dem Praxisverwaltungssystem genutzt werden z.B. über KV Connect ist ein KV-SafeNet Anschluss Voraussetzung.

 

Welchen Zugang sollte ich nutzen?

KV-SafeNet* ist die vom Bundes- und Landesdatenschutzbeauftragten favorisierte Lösung. Sie sollten diese nutzen, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:

  • Alle Praxisrechner angeschlossen werden sollen bzw. die Online-Anbindung in das Praxisnetzwerk integriert wird
  • Die Online-Verbindung dauerhaft genutzt werden soll
  • Anwendungen direkt aus dem Praxisverwaltungssystem genutzt werden
  • Internetdienste von den Praxisrechnern über das abgesicherte Netz des Providers genutzt werden sollen
  • Die Anbindung unabhängige vom Betriebssystem sein soll
  • Weitere Anwendungen im Sicheren Netz der KVen (SNK) genutzt werden sollen

KV-FlexNet kann vom Landesbeauftragten für Datenschutz und Datensicherheit NRW eingesetzt werden, wenn eine der aufgeführten Ausnahmen vorliegt:

  • Ein einzelner, physikalisch vom Praxisnetz getrennter PC (Stand-Alone-PC) genutzt wird, oder
  • Der Zugang als Heimarbeitsplatz genutzt wird

Wie funktionieren die sicheren Online-Zugänge?

Bei KV-SafeNet* wird die gesicherte Verbindung über einen konfigurierten Router (Blackbox) aufgebaut. Als Authentifizierung am Mitgliederportal werden Benutzername und Passwort benötigt. Die Benutzerdaten erhalten Sie von der KVWL.

Bei KV-FlexNet wird die gesicherte Verbindung über eine Software aufgebaut. Zur Authentifizierung am Mitgliederportal der KVWL wird „meine KVid“ genutzt, eine Authentifizierung durch Benutzername/Passwort und TAN. Die TAN wird von einem sogenannten Token abgelesen.

Vorgaben der KVWL zur Anbindung an das Sichere Netz der KVen (580 KB)

Entschließung der 81. Konferenz am 16./17. März 2011 Mindestanforderungen an den technischen Datenschutz bei der Anbindung von Praxis-EDV-Systemen an medizinische Netze

Welche technischen Anforderungen muss ich erfüllen?

KV-SafeNet*:

  • Sie brauchen einen internetfähigen Computer und einen herkömmlichen Internetanschluss, zum Beispiel DSL. Über ein speziell konfiguriertes Zusatzgerät, den KV-SafeNet*-Router, wird ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) aufgebaut.
  • Diese Zusatzgeräte werden von KV-SafeNet*-Providern angeboten, die eigens dafür von der KBV zertifiziert wurden.
  • KV-SafeNet* ist mit nahezu allen Betriebssystemen – zum Beispiel Windows oder Linux – nutzbar. Der Zugang kann installiert werden, ohne die Praxissoftware zu beeinträchtigen oder zu gefährden.

KV-FlexNet mit meine KVid:
Zum Stand 10.10.2016 sind die Mindestanforderungen für den Stand-Alone-PC:

  • Ein Internetanschluss eines beliebigen Providers (mindestens DSL 1000). DFÜ-Verbindungen, UMTS Karten oder Surfsticks werden nicht unterstützt.
  • Eines der aktuellen durch Microsoft unterstützten MS-Windows Betriebssysteme: Windows 7, 8, 8.1 und 10
  • Eines der aktuell durch Apple unterstützten Apple Betriebssysteme: MAC OS X Vers. 10.10 (Yosemite), Vers. 10.11 (El Capitan), MAC OS X Vers. 10.12 (Sierra)
  • Aktuelle Browserversionen des Internet Explorers, Mozilla Firefox oder Safari
  • Virenschutz und Firewall (Hardware oder Software) auf dem jeweils aktuellen Stand der Technik.

Zugang zum Mitgliederportal

KV-SafeNet

Bei KV-SafeNet* wird die gesicherte Verbindung über einen konfigurierten Router (Blackbox) aufgebaut. Als Authentifizierung am Mitgliederportal werden Benutzername und Passwort benötigt.

Rufen Sie dafür die die folgende Seite auf:

https://kvwl.kv-safenet.de

Beantragung:

  • Sie suchen einen zertifizierten Provider Ihrer Wahl aus.
    ( Verzeichnis aller KV-SafeNet zertifizierter Anbieter auf den Seiten der KBV)
  • Der Provider berät in allen technischen Fragen: Sie erteilen den Auftrag, der Provider erledigt den Rest.
  • Sie erhalten den Router vom Provider. Von uns erhalten Sie automatisch Ihre persönlichen Zugangsdaten. Benutzerdaten für Ihr Praxispersonal können Sie beantragen.

Checkliste und Konditionen - So erhalten Sie einen KV-SafeNet-Anschluss

KV-FlexNet

Bei KV-FlexNet wird die gesicherte Verbindung über eine Software aufgebaut. Zur Authentifizierung am Mitgliederportal der KVWL wird „meine KVid“ genutzt, eine Authentifizierung durch Benutzername/Passwort und TAN. Die TAN wird von einem sogenannten Token abgelesen.

Rufen Sie dafür die die folgende Seite auf:

https://flexnet.kvwl.de

Beantragung:

  • Für die Nutzung von „meine KVid“ erhalten Sie von der KVWL kostenfrei den TAN-Generator (Token) und die Benutzerdaten für die Anmeldung am Mitgliederportal.
  • Die Antragsunterlagen zu „meine KVid“ können Sie telefonisch oder per
    E-Mail bei uns anfordern:

    0231 94 32 39 00

    E-Mail

Falls die VPN-Software noch nicht auf Ihren PC installiert ist, wird Ihnen diese nach der ersten Anmeldung zum Download zur Verfügung gestellt. Für weitere Informationen bezüglich der einzelnen Installationsschritte, schauen Sie bitte in unsere Installationsanleitung.

Starten Sie den Installationsvorgang nur einmal, da es sonst zu Störungen bei der Installation führen kann.

FAQ

Adminrechte

Zur Installation des Citrix NetScalers benötigen Sie Administratorrechte und/oder es müssen Ihnen die erforderlichen Admin-Passwörter bekannt sein. Bitte halten Sie hierzu gegebenenfalls Rücksprache mit Ihrem Systemhaus.

Auch bei Apple macOS gibt es einen bestimmten Benutzer, der gegebenenfalls zur Installation abgefragt wird. Hier sollte Ihnen ebenfalls das Passwort bekannt sein.

Browser Plug-Ins

Es gibt bestimmte Browser Plug-Ins oder Erweiterungen, die den Aufbau von „unsicheren“ Internetseiten blockieren. Bitte beachten Sie die Hinweise des entsprechenden Plug-Ins und konfigurieren Sie die Erweiterungen passend.

Cookies

Ein Cookie enthält typischerweise Daten über von Ihnen besuchte Webseiten, die vom Browser beim Surfen im Internet gespeichert werden. Leider kommt es vor, dass alte Verhaltensmuster einfach nur wiedergegeben werden. Das bedeutet, dass es passieren kann, dass alte Fehler aus den Cookies wieder aufgerufen werden, obwohl diese zwischenzeitlich korrigiert wurden.

Beispielsweise könnten Sie versucht haben, unsere Seite während Wartungsarbeiten aufzurufen. Der Browser hat sich die Anzeige mit dem Hinweis der Wartungsarbeiten gemerkt und zeigt diese beim erneuten Versuch einfach wieder an, obwohl die Wartungsarbeiten schon lange abgeschlossen sind.

Bitte löschen Sie von Zeit zu Zeit die vom Browser gespeicherten Cookies oder konfigurieren Sie Ihren Browser so, dass Sie beim Verlassen automatisch gelöscht werden.

KV-FlexNet Verbindungsaufbau

  • Geben Sie https://flexnet.kvwl.de in die Adresszeile Ihres Internet-Browsers (Internet Explorer/Firefox oder Safari) ein und bestätigen Sie mit „Enter“.
  • Tragen Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort in die dafür vorgesehenen Felder ein.
  • Drücken Sie den Knopf des Token. Tragen Sie die angezeigte Ziffernfolge in ebenso in das entsprechende Feld ein.
  • Drücken Sie den Button: „Jetzt anmelden“. FlexNet Verbindungsaufbau Die sichere Verbindung zur KVWL wird nun automatisch aufgebaut und dann automatisch zur Login-Seite des Mitgliederportals weitergeleitet.
  • Melden Sie sich erneut mit Ihrer Mitgliederportal-Benutzerkennung an.

Nutzerspezifische Einstellungen

In Praxen, MVZs oder Kliniken setzen Systemhäuser und interne IT oftmals aus Sicherheitsgründen auf spezifische Einstellungen. Es kann sein, dass es Ihnen nicht gestattet ist, Software zu installieren oder das dem Rechner nicht erlaubt wird, auf das Internet zuzugreifen bzw. nur eingeschränkt.

KV-FlexNet sollte auf einem separaten Internet PC oder zuhause eingerichtet werden. Eine Einrichtung innerhalb des Praxisnetzwerks ist nicht empfohlen.

Virenscanner

Verschiedene Virenscanner verhindern zunächst eine erfolgreiche Installation des NetScalers. In einigen Fällen ist es daher erforderlich, den Virenscanner während der Installation entsprechend zu konfigurieren. Gegebenenfalls müssen Sie bestimmte Regeln, Ausnahmen oder spezielle Einstellungen anwenden, um die VPN-Verbindung aufzubauen.

Windows Update und Patches

Unter Windows kommt es vor, dass der Rechner sich nicht automatisch alle Windows-Updates zieht. Um den Citrix NetScaler nutzen zu können, muss Ihr PC auf dem aktuellen Stand sein. Bitte installieren Sie alle Updates und Patches, da NetScaler sonst möglicherweise gar nicht gestartet werden kann.

Ich kann mich nicht unter FlexNet anmelden. Was bedeutet das?

Wenn Sie sich nicht anmelden können – obwohl Sie die korrekten Zugangsdaten eingegeben haben, ist dies ein Hinweis darauf, dass Ihre Zugangsinformationen (Ihre Benutzername/Kennwort/Token) gesperrt wurden.

Zu einer Sperrung kann es kommen, wenn Sie Ihre Zugangdaten fünfmal in Folge falsch eingegeben haben.

Wir sperren in diesem Fall Ihren Zugang aus Sicherheitsgründen.

Bitte melden Sie sich bei unseren Mitarbeitern vom IT-Service-Desk, um Ihren Zugang zu entsperren. Die Telefonnummer finden Sie am Ende der Seite.

Ich habe meinen KV-Ident Plus Token verloren. Was muss ich tun?

Wenn Sie befürchten, dass Sie Ihren Token verloren haben, melden Sie sich bitte umgehend bei unseren Mitarbeitern vom IT-Service-Desk. Die Telefonnummer finden Sie am Ende der Seite.

 

*Bitte beachten Sie, dass KV-SafeNet nicht mit der Firma SafeNet, Inc., USA, in firmenmäßiger oder vertraglicher Verbindung steht.

KV-Connect

KV-Connect ist der sichere, datenschutzkonforme Kommunikationsdienst der KVen, der KBV und der KV Telematik GmbH, einer Tochtergesellschaft der KBV. KV-Connect steht ausschließlich im KV-SafeNet zur Verfügung. Unabhängig von den Sicherheitsvorteilen, die das KV-SafeNet ohnehin schon bietet, werden durch KV-Connect alle übertragenen Nachrichten automatisch Ende-zu-Ende verschlüsselt. Mit einer zusätzlichen elektronischen Signatur stellt KV-Connect sicher, dass alle Daten während des Transports nicht verändert werden. KV-Connect wird von der KV Telematik GmbH den Softwarehäusern kostenfrei zur Implementierung in das jeweilige Primärsystem zur Verfügung gestellt.

KV-Connect ermöglicht - direkt aus dem jeweiligen Primärsystem (Praxisverwaltungs-, Labor- oder Krankenhausinformationssystem) heraus - den sicheren Datenaustausch zwischen Ärzten, Psychotherapeuten, KVen und weiteren medizinischen Leistungserbringern, beispielsweise Krankenhäusern.

Weitere Informationen zu KV-Connect finden Sie auf der Webseite der KV Telematik GmbH: www.kv-telematik.de.

Welche KV-Connect Anwendungen können genutzt werden?

Die KV Telematik GmbH spezifiziert die unterschiedlichen KV-Connect Anwendungen und stellt sie den Primärsystemanbietern kostenfrei zur Implementierung bereit. In einem Auditierungsverfahren weist das Softwarehaus gegenüber der KV Telematik GmbH die vorgabengemäße Umsetzung der Anwendung nach. Alle KV-Connect Audits basieren auf der freiwilligen Entscheidung eines Softwarehauses, seinen Kunden eine KV-Connect Anwendung anzubieten.

Eine eine aktuelle Liste der erfolgreich auditierten Primärsysteme finden Sie auf der Seite www.kv-telematik.de.

Damit Sie die Anwendungen nutzen können, muss Ihr Softwarehaus diese in Ihrem Softwaresystem freischalten.

Verfügbare KV-Connect Anwendungen

eArztbrief - Austausch von Arztbriefen

Der elektronische Arztbrief (eArztbrief) ermöglicht eine schnelle und sichere Übermittlung medizinischer Informationen. Hierbei wird der Arztbrief wie gewohnt erfasst und anschließend direkt aus dem Primärsystem an den gewünschten Empfänger über KV-Connect versendet. Der Empfänger kann den eArztbrief sofern gewünscht direkt auf Knopfdruck in die elektronische Karteikarte des Patientenen übernehmen. Erstellung, Versand und Übernahme funktionieren ohne Medienbrüche und ohne Zeitverzögerung.

Ein Video zum Thema eArztbrief (Herr Dr. Thomas Koch, niedergelassener Arzt und Mitglied eines Ärztenetzes, berichtet über den großen Mehrwert des elektronischen Arztbriefes in dem Interview) finden Sie in unserer Mediathek

eNachricht - Mail-Austausch innerhalb des sicheren Netzes der KVen

Diese Anwendung kann zum Austausch beliebiger Nachrichten genutzt werden. Diese Nachrichten gehören nicht unmittelbar zu einem vom jeweiligen Primärsystem unterstützten Prozess, sondern können vom Nutzer „frei“ erstellt werden.

1-Click-Abrechnung - Übermittlung von KV-Abrechnungen

Die Quartalsabrechnung wird direkt aus dem Primärsystem an die KVWL übermittelt. Es können sowohl Echt- als auch Testabrechnungen übertragen werden. Der Vorteil gegenüber der Übertragung der Abrechnung im Mitgliederportal besteht darin, dass die gewohnte Umgebung nicht verlassen werden muss, das Suchen der Abrechnungsdatei auf dem PC und das Hochladen der Datei entfällt, die Anmeldung am Mitgliederportal nicht mehr erforderlich ist.

eDoku - Übermittlung von eQS-Dokumentationen

Übertragung von Qualitätssicherungsdokumentationen (z. B. Qualitätssicherung in der Molekulargenetik und Hörgeräteversorgung) direkt aus dem Primärsystem. Das Prinzip ist vergleichbar mit der 1-Click-Abrechnung.

eDMP - Übermittlung von DMP-Dokumentationen

Die DMP-Dokumentationen (KHK, COPD, Diabetes mellitus Typ I und Typ II, Asthma bronchiale und Brustkrebs) werden sicher und bequem direkt aus dem Primärsystem an die Datenannahmestelle Inter-Forum versandt.

eHKS, eKoloskopieDoku und eDialyseDoku -
Übermittlung von abrechnungsbegleitenden Dokumentationen

Die abrechnungsbegleitenden Dokumentationen werden direkt aus dem Primärsystem an die KVWL übertragen. Das Prinzip ist vergleichbar mit der 1-Click-Abrechnung.

DALE-UV - Datenaustausch für Leistungserbringer der Gesetzlichen Unfallversicherungen

Wenn Sie D-Arzt sind und am DALE-UV-Verfahren teilnehmen, können Sie die Berichte und Abrechnungen direkt an die Unfallversicherungsträger versenden. Einige Ärzte nutzen bisher für diese Datenübermittlung D2D. D2D wird von KV-Connect abgelöst und steht ab Oktober dieses Jahres nicht mehr zur Verfügung.

LDT 3.0 - Übermittlung von Labordaten

Der „LDT-Datensatz (Labor Daten Transfer)“ wurde komplett überarbeitet und an wichtigen Stellen erweitert. Diese neue Version, der LDT 3.0, bildet die Schnittstelle zum systemunabhängigen Datentransfer von Laborauftrags- und Befunddaten zwischen den Primärsystemen und den Laborinformationssystemen von Laborgemeinschaften und Facharztlaboren ab.

Die Befunddaten werden strukturiert mittels LDT 3.0 durch das Labor erstellt und mittels KV-Connect dem Einsender elektronisch zur Verfügung gestellt. Durch die Nutzung von „LDT 3.0 (Befund) mit KV-Connect“ wird die Datensicherheit auf dem Übertragungsweg auf einen einheitlichen, qualitativ und datenschutztechnisch hohen Standard gehoben.

Weitere Anwendungen wie die Übermittlung von medizinischen Dokumentationen im Rahmen der sektorenübergreifenden Qualitätssicherung (sQS) folgen in Kürze.

Welche Voraussetzungen müssen bestehen?

  • Anbindung der Arztpraxis an das KV-SafeNet
  • Integration von KV-Connect und der gewünschten
    Anwendung(en) in das Primärsystem durch das Softwarehaus
  • KV-Connect Zugangsdaten von der KVWL

Wie erfolgt die Beantragung der KV-Connect Zugangsdaten?

Um die KV-Connect Anwendungen nutzen zu können, benötigen Sie KV-Connect Zugangsdaten (Benutzername, Passwort, E-Mail-Adresse). Diese können Sie bei der KVWL anfordern. Ein KV-Connect-Zugang kann für eine Person oder für eine Betriebsstätte beantragt und eingerichtet werden. Jeder Zugang ist mit einem eigenen Konto und eigenen Zertifikaten (Schlüsseln) verbunden. Bitte verwenden Sie je Teilnehmer einen Antrag.

Die KV-Connect Nutzungsbedingungen sind Bestandteil des Antrags. Mit Ihrer Unterschrift auf dem Antrag stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu.

Antrag (340 KB) Nutzungsbedingungen (56 KB)

Nach Eingang Ihres Antrags in der KVWL erstellen wir die Zugangsdaten und senden Ihnen diese zu. Sobald Sie die Zugangsdaten erhalten haben, klären Sie bitte mit Ihrem Softwarehaus das weitere Vorgehen.

Welche Kosten können entstehen?

Die KV Telematik GmbH stellt KV-Connect allen Softwareanbietern kostenlos zur Verfügung.

Für die Integration von KV-Connect und die Implementierung der einzelnen Anwendungen in die Primärsysteme haben die verschiedenen Anbieter unterschiedliche Preismodelle festgelegt. Konkrete Preise erfragen Sie bitte bei Ihrem Softwarehaus.

 

Ansprechpartner

Mitgliederportal & Netz:

Mitgliederberatung

0231 94 32 39 90

E-Mail

IT-ServiceDesk:

Mo – Do: 8 – 17 Uhr
Fr 8 – 14 Uhr

0231 94 32 99 00

E-Mail

KV-Connect:

Team iTA

0231 94 32 99 40

E-Mail