Terminservice

Terminservicestelle - Infos für Ärzte und Psychotherapeuten

Informationen für Vertragsärzte

Die Meldung freier Termine gilt für alle Vertragsärzte (außer z.B. Laborärzte, Pathologen). Wir empfehlen ein bis zwei Termine pro Woche zur Verfügung zu stellen.

Der Vermittlungsauftrag bezieht sich auf Versicherte, die eine dringliche Überweisung mit einer entsprechenden Kennzeichnung haben. Diese Kennzeichnung obliegt allein dem überweisenden Arzt.

Für Augenärzte, Gynäkologen, Haus- sowie Kinder- und Jugendärzte ist keine Überweisung notwendig. Eine Terminvermittlung erfolgt aber ebenfalls über die Servicestelle.

Melden Sie uns Ihre freien Sprechstundenzeiten

Bitte beachten Sie

Wir empfehlen ein bis zwei Termine je Vertragsarzt in der Woche zur Verfügung zu stellen. Sie können Termine ganz einfach online über das Mitgliederportal einstellen.

Sofern Termine sieben Tage vor Fälligkeit nicht belegt wurden, können sie für eigene Patienten genutzt werden. Bei den Tagen handelt es sich um Kalendertage (also inkl. Wochenenden und Feiertagen). Abweichende Regelungen können Sie selbst im eTerminservice einstellen.

Gelingt eine Terminvermittlung in der vorgeschriebenen Frist in der ambulanten Versorgung nicht, besteht ein Anspruch auf einen Termin im Krankenhaus, wenn das Krankenhaus Termine gemeldet hat.

Die Bereinigung erfolgt zu Lasten der Niedergelassenen Vertragsärzte.

Ein Abwandern von Leistungen und Honoraren möchten wir aber gemeinsam mit Ihnen verhindern. Dies kann nur gelingen, wenn unsere Terminservicestelle mit Ihrer Unterstützung genügend Termine vermitteln kann.

Deshalb bitten wir Sie, uns für die Terminvermittlung freie Sprechstundenzeiten zu melden.

Informationen für Psychotherapeuten

Die Terminservicestelle (TSS) der KVWL ist seit dem 01.04.2017 gesetzlich verpflichtet, psychotherapeutische Termine an Patienten zu vermitteln.

Die Vermittlungspflicht bezieht sich auf die Psychotherapeutische Sprechstunde, eine sich gegebenenfalls anschließenden Akutbehandlung oder zeitnah erforderliche probatorische Sitzung. Dabei ist die Vermittlung der Sprechstunde über die Terminservicestelle für den Patienten an keinerlei Voraussetzungen gebunden. Ein Überweisungsvorbehalt gilt zum Beispiel nicht. Die Vermittlungsfrist beträgt eine Woche, die gesamte Wartezeit auf den Termin bei der Psychotherapeutischen Sprechstunde sowie zeitnah erforderlichen Probatorik bis zu vier Wochen, bei der Akutbehandlung zwei Wochen.

Wir werden nur die Termine  vermitteln, die Sie uns ausdrücklich zur Vermittlung melden. Im Mitgliederportal unter „Terminservicestelle“ können Sie Termine ganz einfach selbst zur Verfügung stellen. Hier haben Sie auch die Möglichkeit kurzfristige Termine einzustellen.

Sobald ein Termin vergeben wurde, informiert Sie die Terminservicestelle per Fax oder Mail darüber.

Video – Tutorial zum eTerminservice

Ansprechpartner
für Ärzte und Psychotherapeuten

Service-Center

0231 94 32 10 00

E-Mail

Terminservice für Patienten

116117


Erreichbarkeit 24/7

Terminservicestelle 3D Grafik-Symbol Headset mit Kreuz