Verträge

Ärztlich angeordnete Hilfeleistungen gemäß Abschnitt 38.3 EBM

Genehmigung

Betrifft folgende Leistungen:

GOP 38200, 38202, 38205, 38207 EBM

Antragsberechtigt:

Haus- und Fachärzte (soweit in Kapitel 38 Präambel 38.1 Nr. 2 genannt)

Personelle Voraussetzungen:

  • Anstellung einer nicht-ärztlichen Praxisassistentin / eines nicht-ärztlichen Praxisassistenten (NäPA) mit einer Arbeitszeit von min-destens 20 Wochenstunden
  • Die Praxismitarbeiterin / Der Praxismitarbeiter verfügt nach dem qualifizierten Berufsabschluss über eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einer vertragsärztlichen Praxis.
  • Die Praxismitarbeiterin / Der Praxismitarbeiter verfügt über eine Qualifikation gemäß Anlage 8 zum Bundesmantelvertrag-Ärzte (Delegations-Vereinbarung). (Hinweis: Dies entspricht dem Curriculum der BÄK zum/r nicht-ärztlichen Praxisassistenten/-in.)
  • Die Praxismitarbeiterin / Der Praxismitarbeiter hat mindestens 20 Besuche zur Verrichtung medizinisch notwendiger delegierbarer Leistungen in Alten- oder Pflegeheimen (oder in anderen beschützenden Einrichtungen) bei einem Arzt gemäß Nr. 2 der Präambel 38.1. EBM begleitet.

Stand:

01.07.2017


Informationen zur Ausbildung der nicht-ärztlichen Praxisassistentin / des nicht-ärztlichen Praxisassistenten erhalten Sie bei der Akademie für medizinische Fortbildung:

www.aekwl.de/eva


PDF Stand KB
Antrag - Erbringung ärztlich angeordneter Hilfeleistungen 01.07.2017 237

Vereinbarung / Vertrag

Vereinbarung

Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) - Kapitel 38.3

 

Erbringung ärztlich angeordneter Hilfeleistungen gemäß Anlage 8 BMV-Ä (Delegationsvereinbarung) in der Häuslichkeit der Patienten, in Alten- oder Pflegeheimen oder in anderen beschützenden Einrichtungen sowie in hausärztlichen Praxen

Genehmigung

Betrifft folgende Leistungen:

GOP 03060, 03061 03062, 03063, 03064, 03065 EBM

Antragsberechtigt:

Hausärzte, die eine nicht-ärztliche Praxisassistentin / einen nicht-ärztlichen Praxisassistenten (NäPA) beschäftigen

Fachliche Anforderungen:

  • Die Praxismitarbeiterin / Der Praxismitarbeiter ist mit einer regelmäßigen Wochenarbeitszeit von mindestens 20 Stunden in der Praxis beschäftigt.
  • Die Praxismitarbeiterin / Der Praxismitarbeiter verfügt über einen qualifizierten Berufsabschluss gemäß der Verordnung über die Berufsausbildung zur / zum Medizinischen Fachangestellten / Arzthelfer(in) oder dem Krankenpflegegesetz.
  • Die Praxismitarbeiterin / Der Praxismitarbeiter verfügt nach dem qualifizierten Berufsabschluss über eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einer hausärztlichen Praxis.
  • Die Praxismitarbeiterin / Der Praxismitarbeiter verfügt über eine Zusatzqualifikation gemäß § 7 der Delegationsvereinbarung.

oder

 

Die Praxismitarbeiterin / Der Praxismitarbeiter hat mit der Fortbildung bereits begonnen.

Hinweis: In diesem Fall wird die Genehmigung bis zum voraussichtlichen Abschluss der Fortbildung, längstens jedoch für vier Quartale, befristet. Diese Regelung endet zum 31.12.2018.

Sonstige Voraussetzungen für die Abrechnung::

Die Abrechnung der GOP setzt nach Nr. 1 Abschnitt 3.2.1.2 EBM eine Mindestzahl an Behandlungsfällen voraus. Alternativ kann eine Mindestzahl an Behandlungsfällen von Patienten, die 75 Jahre oder älter sind, berücksichtigt werden.

Hinweis: Diese Zahlen werden für die Praxis bei Antragstellung durch die KVWL ermittelt. Sofern erforderlich, wird die KVWL die Zahl der Fälle aus Selektivverträgen (HzV-Verträge nach § 73b SGB V) und/oder aus Verträgen zur knappschaftsärztlichen Versorgung, bei denen keine kollektivvertraglichen Leistungen mit der KVWL abge-rechnet wurden, von Ihnen für die Berechnung anfordern.

Stand:

01.01.2017


Informationen zur Ausbildung der nicht-ärztlichen Praxisassistentin / des nicht-ärztlichen Praxisassistenten erhalten Sie bei der Akademie für medizinische Fortbildung:

www.aekwl.de/eva


PDF Stand KB
Antrag 07.02.2017 250
Praxisinformation - Was Sie dazu wissen sollten 03.12.2014 241
Hausbesuchsprotokoll 05.02.2015 75

Vereinbarung / Vertrag

Vereinbarung

Delegationsvereinbarung, Anlage 8 BMV-Ä in Verbindung mit Abschnitt 3.2.1.2 EBM

Präsentationen der Informationsveranstaltungen

"Einsatz von Nicht-ärztlichen Praxisassistenten in Hausarztpraxen"

(Dezember 2014 bis Februar 2015)

PDF Referenten KB
Erwerb der Zusatzqualifikation Elisabeth Borg / Burkhard Brautmeier 521
Genehmigungsvoraussetzungen Hedwig Rudolf 180
Abrechnung und Vergütung Dirk Spitthoff 115

 

Ansprechpartner Genehmigungsverfahren

Meike Bender

0231 94 32 33 75
E-Mail

Ansprechpartner
Vertrag

Service-Center

0231 94 32 10 00
E-Mail

Übersicht Genehmigungspfl. Leistungen
Übersicht Rechtsquellen und Verträge