Verträge

Akupunktur bei chronisch schmerzkranken Patienten

 

Genehmigung

Betrifft folgende Leistungen:

GOP 30790 und 30791 EBM unter Beachtung der zugelassenen Indikationen des GBA

Antragsberechtigt:

Niedergelassene und ermächtigte Ärzte, sofern sie nach der Präambel zu Kapitel 30.7 Nr. 7 EBM zum Kreis der Antragsberechtigten gehören

Fachliche Anforderungen:

Zusatzbezeichnung Akupunktur oder Vorlage des Zertifikates der ÄKWL Akupunktur über die Vollqualifikation (B-Diplom über die Ableistung von 350 Stunden mit Abschlussprüfung)

und

den Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an einer Fortbildung gemäß den Vorgaben des Curriculums Psychosomatische Grundversorgung der Bundesärztekammer (80 Stunden-Curriculum "Kern-(Basis) Veranstaltung") oder die Abrechnungsgenehmigung für die Psychosomatische Grundversorgung

und

den Nachweis über die Teilnahme an einem von der Ärztekammer anerkannten interdisziplinären Kurs über Schmerztherapie von 80 Stunden Dauer

Zusätzliche Anforderungen:

Die räumlichen und apparativen Anforderungen sind vorzuhalten

Dokumentation:

Eine Akupunkturbehandlung muss hinsichtlich der Anforderung und Durchführung richtlinienkonform dokumentiert werden.

Um den damit verbundenen Aufwand so gering wie möglich zu halten, hat die zuständige Kommission der KVWL auf der Basis der Richtlinien spezielle Dokumentationsbögen entwickelt. Die Nutzung dieser Dokumentationsbögen ist freiwillig

Stand:

01.01.2011


PDF Stand KB
Akupunktur - Antrag Genehmigung 01.12.2016 389
Akupunktur - Dokumentationsbogen 26.11.2010 396

Vereinbarung / Vertrag

Vereinbarung

Qualitätssicherungsvereinbarung zur Akupunktur bei chronisch schmerzkranken Patienten nach § 135 Abs. 2 SGB V

 

Ansprechpartner

Genehmigung:
Nicole Schütz

0231 94 32 15 51
E-Mail

Vertrag:
Service-Center

0231 94 32 10 00
E-Mail

Übersicht Genehmigungspfl. Leistungen
Übersicht Rechtsquellen und Verträge