Verträge

Histopathologie im Rahmen des Hautkrebs-Screenings

 

Genehmigung

Betrifft folgende Leistungen:

GOP 19315

Antragsberechtigt:

Niedergelassene und ermächtigte Fachärzte für

  • Pathologie
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten und der Zusatzbezeichnung Dermatohistologie

Fachliche Anforderungen:

Fachärzte für Pathologie:

mit Nachweis der persönlichen Befundung von mindestens 15.000 histopathologischen Präparaten, davon:

mindestens 1.000 dermatohistologische Präparate innerhalb von 24 Monaten vor Antragstellung auf Genehmigung

oder

Nachweis einer fachspezifischen dermatohistologischen Fortbildung im genannten Zeitraum, die durch 8 Fortbildungspunkte belegt wird oder durch eine vom Umfang her entsprechende KV-zertifizierte Fortbildung

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten und der Zusatzbezeichnung Dermatohistologie:

mit Nachweis der persönlichen Befundung von mindestens 6.000 dermatohistopathologischen Präparaten, davon:

mindestens 1.000 dermatohistologische Präparate innerhalb von 24 Monaten vor Antragstellung auf Genehmigung

oder

Nachweis einer fachspezifischen dermatohistologischen Fortbildung im genannten Zeitraum, die durch 8 Fortbildungspunkte belegt wird oder durch eine vom Umfang her entsprechende KV-zertifizierte Fortbildung

Zusätzliche Anforderungen:

Apparative Ausstattung und Archivierung

Stand:

01.01.2011


PDF Stand KB
Histopathologie - Antrag auf Genehmigung 01.12.2016 451
Histopathologie - Dokumentationsbogen 11.11.2009 32

Vereinbarung / Vertrag

Vereinbarung

Vereinbarung von Qualitätssicherungsmaßnahmen nach § 135 Abs. 2 SGB V zur histopathologischen Untersuchung im Rahmen des Hautkrebs-Screenings

 

 

Ansprechpartner

Genehmigung:
Daniela Nagel

0231 94 32 36 21
E-Mail

Vertrag:
Service-Center

0231 94 32 10 00
E-Mail

Übersicht Genehmigungspfl. Leistungen
Übersicht Rechtsquellen und Verträge