Verträge

Impfungen

Genehmigung

Betrifft folgende Leistungen:

SNRN 89100 - 89600

Antragsberechtigt:

Niedergelassene und ermächtigte Ärzte

Fachliche Anforderungen:

Nachweis über die Teilnahme an einem Impfseminar der Akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer

Stand:

01.01.2011

Impfungen - Antrag auf Genehmigung (321 KB)

Vereinbarung / Vertrag über Schutzimpfungen

Vereinbarungen über Schutzimpfungen

Die Impfvereinbarung konnte erfolgreich mit allen Verbänden der Krankenkassen abgeschlossen werden und tritt am 01.01.2014 in Kraft.

Die Vergütung der Impfungen ist im Anhang zur Impfvereinbarung geregelt; gleichzeitig erfolgt die Umsetzung der Dokumentationsschlüssel laut Schutzimpfungs-Richtlinie

PDF Stand KB
Vereinbarung über Schutzimpfungen 14.01.2014 93
Dokumentationsnummern und Vergütung 20.04.2016 185

Sondervereinbarungen

FSME-Impfungen

Vereinbarung FSME Schutzimpfungen - BARMER GEK (29.03.2010 - 26 KB)

HPV-Impfungen

HPV-Impfungen im Alter von 18 bis 26 Jahren

Vereinbarung mit TK, BKK Achenbach sowie der BIG direkt gesund

Die Techniker Krankenkasse (TK), BKK Achenbach sowie die BIG direkt gesund haben mit der KVWL eine Vereinbarung über die Durchführung und Abrechnung von Schutzimpfungen gegen Gebärmutterhalskrebs mit dem Humanen Papillomvirus-Impfstoff (HPV) für 18 bis 26-jährige Patientinnen geschlossen. Hierbei handelt es sich um eine Satzungsleistung der Krankenkassen.

Die Vergütung für die Impfungen erfolgt außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung. Für die ersten beiden HPV-Impfungen bei 18- bis 26-jährigen Patientinnen erhalten Vertragsärzte je sechs Euro; für die dritte Impfung, die für den kompletten Impfschutz notwendig ist, können 21 Euro abgerechnet werden.

Die Abrechnung erfolgt über die Symbolziffern 89021, 89021 A und 89021 B.

Der Impfstoff ist mit Muster 16 auf den Namen der versicherten Patientin zu Lasten der jeweiligen Krankenkasse zu verordnen (Feld "Impfstoff" ist anzukreuzen).

Prophylaxe bei Auslandsreisen

Schutzimpfungen und Prophylaxe bei Auslandsreisen

Die Vergütung für die Impfungen erfolgt außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung. Ausgenommen sind Impfungen für beruflich bedingte Auslandseinsätze, die weiterhin der Arbeitgeber tragen muss. Dies wird mit unterschiedlichen Symbolnummern abgerechnet. Der Impfstoff ist mit Muster 16 auf den Namen des Versicherten zu Lasten der jeweiligen Krankenkasse zu verordnen.

Liste der Krankenkassen zu deren Lasten geimpft werden darf

Datum Kasse Vergütung
1.04.2014 BIG direkt gesund 15,00 Euro für jede Einzelimpfung
22,00 Euro für Kombinationsimpfungen
1.10.2011 Deutsche BKK * 17,00 Euro für jede Schutzimpfung
1.1.2008 BKK Achenbach 17,00 Euro für jede Schutzimpfung
1.7.2007 BKK Novitas 15,00 Euro für jede Schutzimpfung
1.7.2007 Techniker Krankenkasse (TK) 12,00 Euro (Erstimpfung)
 6,00 Euro (jede weitere Impfung bei dem gleichen Arzt/Patientenkontakt)

* gekündigt zum 31.12.2016

Symbolnummern zur Abrechnung

Schutzimpfungen Bemerkung SNR Erst-impfung SNR Zweit-impfung SNR Dritt-impfung SNR Viert-impfung
Cholera oral Arzneimittel-Verordnung 89801
FSME (Frühsommer-meningoenzephalitis) 89802 89802A 89802B
Gelbfieber 89803
Hepatitis A 89804 89804A
Hepatitis B 89805 89805A 89805B 89805C
Hepatitis A und B (Kombi.-Impfstoff) 89806 89806A 89806B 89806C
Malariaprophylaxe oral (gilt für BIG direkt gesund, TK, BKK Achenbach) Arzneimittel-Verordnung 89807
Meningokokken 89808
Tollwut 89809 89809A 89809B
Typhus oral / parenteral Arzneimittel-Verordnung oder Impf. 89810
Typhus und Hepatitis A (Kombi.-Impfstoff) 89811

Liste als Download (PDF - 66 KB)

Ansprechpartner

Genehmigung:
Kristina Beckmann

0231 94 32 15 56
E-Mail

Vertrag:
Service-Center

0231 94 32 10 00
E-Mail

Übersicht Genehmigungspfl. Leistungen
Übersicht Rechtsquellen und Verträge