Verträge

Invasive Kardiologie

Genehmigung

Grundlage:

Vereinbarung gemäß § 135 Abs. 2 SGB V zur Ausführung und Abrechnung invasiver kardiologischer Leistungen

Betrifft welche Leistungen:

GOP 34291 und 34292 EBM

Antragsberechtigt:

Niedergelassene und ermächtigte Internisten mit der Schwerpunktbezeichnung „Kardiologie“

Fachliche Anforderungen:

Nachweis über eine 3jährige kontinuierliche ganztägige Tätigkeit in der invasiven Kardiologie unter Anleitung
und
Selbstständige Indikationsstellung, Durchführung und Befundung von 1000 diagnostischen Katheterisierungen des linken Herzens, der Koronararterien und der herznahen großen Gefäße unter Anleitung innerhalb der letzten 4 Jahre sowie 300 therapeutische Katheterinterventionen an Koronararterien unter Anleitung innerhalb der letzten 3 Jahre vor Antragstellung

Das differenzierte Zeugnis, dessen inhaltliche Kriterien der Vereinbarung zu entnehmen sind, muss von einem von der Ärztekammer zur vollen Weiterbildung im Schwerpunkt Kardiologie befugten Arzt unterzeichnet sein.

Zusätzliche Anforderungen:

Die apparativen (für die Röntgenanlage die Vorlage des Sachverständigen-Prüfberichts), personellen und organisatorischen Voraussetzungen sind zu erklären bzw. nachzuweisen. Außerdem ist eine aktuelle Fachkunde im Strahlenschutz vorzulegen.

Stand:

01.04.2019

PDF Stand KB
Antrag auf Genehmigung 07.05.2020 615

Vereinbarung / Vertrag

Vereinbarung

Vereinbarung gemäß § 135 Abs. 2 SGB V zur Ausführung und Abrechnung invasiver kardiologischer Leistungen

Ansprechpartner Genehmigungsverfahren

Manfred Milde

0231 94 32 15 70
E-Mail

Beate Pohlmann

0231 94 32 33 12
E-Mail

Ansprechpartner
Vertrag

Service-Center

0231 94 32 10 00
E-Mail

Übersicht Genehmigungspfl. Leistungen
Übersicht Rechtsquellen und Verträge