Sicherstellung

Ihr Weg zur Zulassung und Anstellung


Zulassung Anstellung

Die Eintragung in das Arzt- / Psychotherapeutenregister ist Grundvoraussetzung für eine Zulassung oder Anstellung zur vertragsärztlichen/-psychotherapeutischen Tätigkeit. Bei einer Teilnahme im Rahmen einer Ermächtigung ist die Eintragung nicht notwendig.

Bei beabsichtigter Übernahme einer Praxis in einem von Zulassungsbeschränkungen betroffenen Bereich ist es sinnvoll, sich in die Warteliste der KVWL eintragen zu lassen.

Eintragung Arztregister

Die Eintragung in das Arztregister ist bei der für Ihren Wohnort zuständigen KV zu beantragen.

Sollte sich Ihr Wohnort im Ausland befinden, steht Ihnen die Wahl des Arztregisters frei. Hier sollten Sie sinnvollerweise das Arztregister wählen, in dessen Zulassungsbezirk Sie eine Tätigkeit aufnehmen möchten.

Jede Kassenärztliche Vereinigung (KV) führt ein Arzt- und Psychotherapeutenregister. Darin sind alle Ärzte und Psychotherapeuten aufgeführt, die zur ambulanten Versorgung von gesetzlich versicherten Patienten zugelassen oder angestellt sind oder eine Zulassung oder Anstellung in einer Praxis oder einem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) anstreben.

Verfahren und Ablauf

Voraussetzungen zur Eintragung Arztregister

Voraussetzungen zur Eintragung ins Arztregister

  • Deutsche Approbation als Arzt/Ärztin
  • abgeschlossene Facharztweiterbildung

Antragsunterlagen

Antragsunterlagen

  • ausgefülltes Antragsformular:

    Antragsformular
    Eine formlose Antragstellung ist leider nicht möglich.

  • Geburtsurkunde
  • Urkunde(n) über Namensänderung(en)
    Alternativ können Sie auch einen entsprechenden Nachweis aus dem Personenstandsregister oder Ihren aktuellen Personalausweis einreichen, sofern aus diesem alle Namensführungen (Geburtsname, Familienname, Vornamen) ersichtlich sind.
  • Zeugnis über die Ärztliche Prüfung oder Diplom
  • Promotionsurkunde/Nachweis(e) über die Berechtigung zum Führen akademischer Grade/Titel (sofern vorhanden)
  • Deutsche Approbation als Arzt/Ärztin
  • Facharzturkunde (Anerkennung einer deutschen Ärztekammer)
  • Urkunde(n) über abgeschlossene Weiterbildung(en)
    (gemäß der Weiterbildungsordnung einer deutschen Ärztekammer)
  • Zeugnisse/Bescheinigungen über die bisherige ärztliche Tätigkeit seit dem Staatsexamen/Diplom bis zur Antragstellung
    Aus den Zeugnissen/Bescheinigungen wird lediglich der Beschäftigungszeitraum entnommen. Bitte achten Sie darauf, dass der komplette Zeitraum im entsprechenden Zeugnis angegeben ist. Eine Bescheinigung der Klinikverwaltung/Praxis über den Tätigkeitszeitraum ist ebenso ausreichend. Ein Nachweis Ihres aktuellen Arbeitgebers ist auch erforderlich; dieser sollte jedoch nicht älter als acht Wochen sein. Bitte beachten Sie, dass Dienst-/Arbeitsverträge sowie Gehaltsabrechnungen als Nachweis nicht anerkannt werden.

Die Eintragung in das Arzt-/Psychotherapeutenregister unterliegt einer Beurkundungspflicht. An Stelle von Urschriften können gemäß § 4 Abs. 3 Ärzte-ZV ausnahmsweise amtlich beglaubigte Abschriften beigefügt werden. Akzeptiert werden z. B. Beglaubigungen durch einen Notar, eine Stadtverwaltung oder ähnliche Behörden die gemäß § 29 Abs. 1 Satz 1 und 2 SGB X zur Beglaubigung befugt sind.

Ausländische Dokumente sind im Original und in entsprechender Übersetzung durch einen in Deutschland gerichtlich vereidigten Dolmetscher/Übersetzer einzureichen.

Persönliche Antragsabgabe

Persönliche Antragsabgabe

  • Es besteht die Möglichkeit persönlich in unserer Dienststelle in Dortmund vorbeizukommen und die erforderlichen Originalunterlagen zur Einsichtnahme vorzulegen. Hierfür benötigen Sie keinen Termin. Sie können uns durchgehend montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr und freitags von 08:00 bis 14:00 Uhr erreichen.
  • Gerne können Sie auch in einer unserer Bezirksstellen vorbeischauen – welche Bezirksstelle für Sie die verkehrstechnisch günstigste ist, finden Sie unter „KVWL - Selbstverwaltung - Bezirksstellen". Wir weisen allerdings darauf hin, dass unsere Mitarbeiter in den Bezirksstellen lediglich die Anträge annehmen und eine Beurteilung über die Vollständigkeit nicht abgeben.

Bearbeitungsgebühr

Bearbeitungsgebühr

Bei Antragstellung ist gemäß §46 Abs. 1 a Ärzte-ZV eine Gebühr in Höhe von 100,-- EUR auf folgendes Konto zu entrichten:

Deutsche Apotheker- und Ärztebank Dortmund
IBAN DE82300606010002613123
BIC DAAEDEDDXXX

Diese Gebühr muss unbedingt mit der Angabe „Arztregistergebühr“ und dem Namen des Antragstellers überwiesen werden. Wir bitten Sie, die Gebühr nicht vor, sondern nach der Antragstellung/Antragsabgabe zu überweisen, da sonst eine korrekte Zuordnung durch unsere Buchhaltung nicht möglich ist.

Bearbeitungsdauer

Bearbeitungsdauer

Liegen alle erforderlichen Unterlagen (inklusive Antragsgebühr) vor, erfolgt die Eintragung zeitnah. Andernfalls erhalten Sie zeitnah eine schriftliche Mitteilung über den aktuellen Bearbeitungsstand. Bitte sehen Sie deshalb von telefonischen Nachfragen ab.

Haben Sie Fragen? - Wir stehen Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner

Arztregister / Warteliste:

0231 94 32 32 36 - Frau Sabine Liesenhoff

0231 94 32 32 37 - Frau Brigitte Sabat

0231 94 32 32 38 - Frau Nicole Siedlarek

0231 94 32 32 91 - Frau Sonja Tietz

0231 94 32 36 18 - Frau Sabine Bülow

Fax und E-Mail:

0231 94 32 83 14 0

E-Mail

Eintragung Psychotherapeutenregister

Die Eintragung in das Arztregister ist bei der für Ihren Wohnort zuständigen KV zu beantragen.

Sollte sich Ihr Wohnort im Ausland befinden, steht Ihnen die Wahl des Arztregisters frei. Hier sollten Sie sinnvollerweise das Arztregister wählen, in dessen Zulassungsbezirk Sie eine Tätigkeit aufnehmen möchten.

Jede Kassenärztliche Vereinigung (KV) führt ein Arzt- und Psychotherapeutenregister. Darin sind alle Ärzte und Psychotherapeuten aufgeführt, die zur ambulanten Versorgung von gesetzlich versicherten Patienten zugelassen oder angestellt sind oder eine Zulassung oder Anstellung in einer Praxis oder einem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) anstreben.

Verfahren und Ablauf

Voraussetzungen zur Eintragung ins Therapeutenregister

Voraussetzungen zur Eintragung Therapeutenregister

  • die Approbation nach § 2 oder § 12 des Psychotherapeutengesetzes und
  • der Fachkundenachweis in einem durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) anerkannten Richtlinienverfahren der Psychotherapie
    • Analytische Psychotherapie
    • Tiefenpsycholgisch fundierte Psychotherapie
    • Verhaltenstherapie

Bei allen Richtlinienverfahren wird zwischen Erwachsenen und Kindern und Jugendlichen unterschieden.

Erläuterungen zum Fachkundenachweis

Die Voraussetzungen für die Eintragung von Psychotherapeuten in das Arzt- / Psychotherapeutenregister sind nach § 95c Satz 1 SGB V die Approbation als Psychotherapeut nach § 2 oder 12 PsychThG und der Fachkundenachweis.

Der Fachkundenachweis setzt voraus:

  1. Für den nach § 2 Abs. 1 PsychThG approbierten Psychotherapeuten,

    dass die vertiefte Ausbildung gem. § 8 Abs. 3 Nr. 1 PsychThG in einem durch den Gemeinsamen Bundesausschuss nach § 92 Abs. 6a anerkannten Behandlungsverfahren erfolgreich abgeschlossen wurde.

    Das Zeugnis über die staatliche Prüfung für Psychologische Psychotherapeuten und/oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten ist dem Antrag beizufügen.

  2. Für den nach § 2 Abs. 2 und Abs. 3 PsychThG approbierten Psychotherapeuten,

    dass die der Approbation zu Grunde liegende Ausbildung und Prüfung in einem durch den Gemeinsamen Bundesausschuss nach § 92 Abs. 6a anerkannten Behandlungsverfahren abgeschlossen wurde.

    Die der Approbation zu Grunde liegenden Zeugnisse, Bescheinigungen und Unterlagen müssen eingereicht werden.

  3. Für den nach § 12 PsychThG approbierten Psychotherapeuten,

    dass die für eine Approbation geforderte Qualifikation, Weiterbildung oder Behandlungsstunden, Behandlungsfälle und die theoretische Ausbildung in einem durch den Gemeinsamen Bundesausschuss nach § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 anerkannten Behandlungsverfahren nachgewiesen wurde.

Antragsunterlagen

Antragsunterlagen

  • ausgefülltes Antragsformular:

    Antragsformular
    Eine formlose Antragstellung ist leider nicht möglich.

  • Geburtsurkunde (oder entsprechender Nachweis aus dem Personenstandsregister) gegebenenfalls Urkunde über Namensänderung (zum Beispiel Heiratsurkunde, Auszug aus dem Familienbuch). Alternativ kann der aktuelle Personalausweis vorgelegt werden, wenn alle Namensführungen (Geburtsname, Familienname, Vornamen) daraus ersichtlich sind.
  • Zeugnis über den Studienabschluss
  • Promotionsurkunde beziehungsweise Nachweise über die Berechtigung zum Führen akademischer Grade oder Titel (z. B. Diplomurkunde/Bachelor-, Masterurkunde)
  • Approbationsurkunde
  • Zeugnis über die staatliche Prüfung (§ 2 Abs. 1 PsychThG) bzw. Zeugnisse / Bescheinigungen über die Qualifikation im Richtlinienverfahren (§ 2 Abs. 2 und Abs. 3 PsychThG oder § 12 PsychThG). Haben Sie die Approbation nach § 12 PsychThG – Übergangsregelung erworben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Ein entsprechendes Antragsformular wird Ihnen sodann zur Verfügung gestellt.
  • Nachweise/Zeugnisse über bisherige psychotherapeutische Tätigkeiten (siehe Anlage 1 zum Antrag)

Die Eintragung in das Arzt-/Psychotherapeutenregister unterliegt einer Beurkundungspflicht. An Stelle von Urschriften können gemäß § 4 Abs. 3 Ärzte-ZV ausnahmsweise amtlich beglaubigte Abschriften beigefügt werden. Akzeptiert werden z. B. Beglaubigungen durch einen Notar, eine Stadtverwaltung oder ähnliche Behörden die gemäß § 29 Abs. 1 Satz 1 und 2 SGB X zur Beglaubigung befugt sind.

Ausländische Dokumente sind im Original und in entsprechender Übersetzung durch einen in Deutschland gerichtlich vereidigten Dolmetscher/Übersetzer einzureichen.

Persönliche Antragsabgabe

Persönliche Antragsabgabe

  • Es besteht die Möglichkeit persönlich in unserer Dienststelle in Dortmund vorbeizukommen und die erforderlichen Originalunterlagen zur Einsichtnahme vorzulegen. Hierfür benötigen Sie keinen Termin. Sie können uns durchgehend montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr und freitags von 08:00 bis 14:00 Uhr erreichen.
  • Gerne können Sie auch in einer unserer Bezirksstellen vorbeischauen – welche Bezirksstelle für Sie die verkehrstechnisch günstigste ist, finden Sie unter „KVWL - Selbstverwaltung - Bezirksstellen". Wir weisen allerdings darauf hin, dass unsere Mitarbeiter in den Bezirksstellen lediglich die Anträge annehmen und eine Beurteilung über die Vollständigkeit nicht abgeben.

Bearbeitungsgebühr

Bearbeitungsgebühr

Bei Antragstellung ist gemäß § 46 Abs. 1a Ärzte-ZV eine Gebühr in Höhe von 100,- EUR auf folgendes Konto zu entrichten:

Deutsche Apotheker- und Ärztebank Dortmund
IBAN DE82300606010002613123
BIC DAAEDEDDXXX

Diese Gebühr muss unbedingt mit der Angabe „Arztregistergebühr PTG“ und dem Namen des Antragstellers überwiesen werden. Wir bitten Sie, die Gebühr nicht vor, sondern nach der Antragstellung/Antragsabgabe zu überweisen, da sonst eine korrekte Zuordnung durch unsere Buchhaltung nicht möglich ist.

Sollte Sie persönlich in unserer Dienststelle in Dortmund vorbeikommen, ist auch eine Barzahlung möglich (keine EC-Karten-Zahlung!).

Bearbeitungsdauer

Bearbeitungsdauer

Liegen alle erforderlichen Unterlagen (inklusive Antragsgebühr) vor, erfolgt die Eintragung zeitnah. Andernfalls erhalten Sie zeitnah eine schriftliche Mitteilung über den aktuellen Bearbeitungsstand. Bitte sehen Sie deshalb von telefonischen Nachfragen ab.

Haben Sie Fragen? - Wir stehen Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner

Psychotherapeutenregister:

0231 94 32 94 50

Fax und E-Mail:

0231 94 32 31 32

E-Mail

Warteliste

Planen Sie eine Niederlassung in einem gesperrten Bereich in Westfalen-Lippe?

Dann empfehlen wir Ihnen sich möglichst frühzeitig in die Warteliste eintragen zu lassen.

Die Warteliste dient der Dokumentation Ihrer Wartezeit auf einen Praxissitz und kann ein Kriterium für Auswahlentscheidungen in einem Nachbesetzungsverfahren sein. Mit der Eintragung können Sie also Ihre Chancen bei der Bewerbung um einen Praxissitz erhöhen. Sie wird daher auch immer nur dann zum Abgleich herangezogen, wenn tatsächlich eine Auswahlentscheidung ansteht.

Sie wird nicht verwendet, um Sie über aktuell passende Ausschreibungen zu informieren.

Die Eintragung in die Warteliste führt auch nicht automatisch zur Aufnahme in die Bewerberliste für einen frei werdenden Praxissitz. In jedem Fall ist eine gesonderte Bewerbung aufgrund der Ausschreibung(en) erforderlich.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Eintragung in die Warteliste ist, dass Sie bereits bei einer Kassenärztlichen Vereinigung in einem Arztregister eingetragen sind.

Als Nachweis reichen Sie bitte zusätzlich zum Antragsformular einen aktuellen Arztregisterauszug Ihrer Kassenärztlichen Vereinigung ein; dies entfällt sofern Sie im Arztregister der KVWL eingetragen sind.

Anträge zur Eintragung in die Warteliste - nach Fachgebieten

Anästhesisten

  • Anästhesiologie
  • Anästhesiologie und Intensivtherapie

Antrag (222 KB)

Augenheilkunde

  • Augenheilkunde

Antrag (221 KB)

Chirurgen

  • Allgemeine Chirurgie
  • Chirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • Kinderchirurgie
  • Plastische Chirurgie
  • Plastische und ästhetische Chirurgie
  • Visceralchirurgie

Antrag (221 KB)

Fachärztliche Internisten

  • Innere Medizin
  • Innere Med. und (SP) Angiologie
  • Innere Med. und (SP) Endokrinologie und Diabetologie
  • Innere Med. und
    (SP) Gastroenterologie
  • Innere Med. und (SP) Geriatrie
  • Innere Med. und (SP) Hämatologie und Onkologie
  • Innere Med. und (SP) Kardiologie
  • Innere Med. und (SP) Nephrologie
  • Innere Med. und (SP) Pneumologie
  • Innere Med. und (SP) Rheumatologie
  • Lungen- und Bronchialheilkunde

Antrag (222 KB)

Frauenärzte

  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Antrag (221 KB)

Hausärzte

  • Allgemeinmedizin
  • Arzt
  • Innere Medizin
  • Praktischer Arzt

Antrag (199 KB)

HNO-ärzte

  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • Phoniatrie und Pädaudiologie
  • Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen

Antrag (312 KB))

Hautärzte

  • Haut- und Geschlechtstkrankheiten

Antrag (221 KB)

Humangenetiker

  • Humangenetik

Antrag (221 KB)

Kinderärzte

  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Kinderheilkunde

Antrag (221 KB)

Kinder- und Jugendpsychiater

  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Antrag (222 KB)

Laborärzte

  • Biochemie
  • Experimentelle und Diagnostische Mikrobiologie
  • Immunologie
  • Laboratoriumsmedizin
  • Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie
  • Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie

Antrag (221 KB)

Nervenärzte

  • Nervenheilkunde
  • Neurologie
  • Neurologie und Psychiatrie
  • Psychiatrie
  • Psychiatrie und Psychotherapie

Antrag (221 KB)

Neurochirurgen

  • Neurochirurgie

Antrag (221 KB)

Nuklearmediziner

  • Nuklearmedizin

Antrag (221 KB)

Orthopäden

  • Orthopädie
  • Orthopädie und Unfallchirurgie

Antrag (221 KB)

Orthopäden

  • Orthopädie
  • Orthopädie und Unfallchirurgie

Antrag (221 KB)

Pathologen

  • Neuropathologie
  • Pathologie
  • Pathologische Anatomie

Antrag (221 KB)

Physikal.- und Reha.-Mediziner

  • Physikalische und Rehabilitative Medizin
  • Physiotherapie

Antrag (221 KB)

Psychotherapeuten

  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
  • Psychologische Psychotherapie
  • Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Psychotherapeutische Medizin
  • "ärztlicher Psychotherapeut"

Antrag (221 KB)

Radiologen

  • Diagnostische Radiologie
  • Radiologe
  • Radiologische Diagnostik
  • Strahlentherapie und Radiologische Diagnostik

Antrag (222 KB)

Strahlentherapeuten

  • Strahlentherapie

Antrag (221 KB)

Transfusionsmediziner

  • Blutspende- und Transfusionsmedizin
  • Transfusionsmedizin

Antrag (221 KB)

Urologen

  • Urologie

Antrag (221 KB)

Vermittlungsliste / Abgeberliste

Vermittlungsliste

Die Vermittlungsliste ist ein Service der KVWL im Rahmen der Nachbesetzung von Praxissitzen. Diese Liste weist deutlich mehr relevante Informationen als die Warteliste auf. Sie bietet dadurch eine Optimierung der Vermittlung zwischen potentiellem Praxisabgeber und Praxisübernehmer. Anhand der im Fragebogen erhobenen Informationen können die Belange von Praxisabgeber und Praxisübernehmer im Vorfeld durch die KVWL aufeinander abgestimmt werden. Bitte beachten Sie, dass die Vermittlungsliste unabhängig von der Warteliste ist und keine rechtliche Relevanz nach den Vorgaben des SGB V hat.

Aufnahme in die Vermittlungsliste

Abgeberliste in offenen Planungsbereichen

Die Abgeberliste ist ein erweiterter Service der KVWL zur Suche eines Praxisnachfolgers. In offenen Planungsbereichen erfolgt die Nachbesetzung eines Praxissitzes eigenverantwortlich, ohne Ausschreibung durch den Vertragsarzt oder den Psychotherapeuten. Die Abgeberliste ermöglicht die Koordinierung und das Zusammenbringen von niederlassungswilligen Ärzten und Psychotherapeuten mit Praxisabgebern in offenen Planungsbereichen. Anhand der Abgeberliste und der Vermittlungsliste der KVWL werden geeignete Praxisnachfolger und Praxisabgeber definiert und Zusammengebracht. Die weiträumige Identifikation von Interessenten ermöglicht eine umfassende Kontaktherstellung. Bitte beachten Sie: Die Abgeberliste soll bei der Kontaktherstellung zwischen Abgeber und Nachfolger in offenen, nicht gesperrten

Aufnahme in die Abgeberliste

Ansprechpartner

Abteilung Praxisberatung

0231 94 32 94 00
0231 94 32 83 03 1

E-Mail Praxisberatung

 

Ansprechpartner


Arztregister / Warteliste:

0231 94 32 32 36 - Frau Sabine Liesenhoff

0231 94 32 32 37 - Frau Brigitte Sabat

0231 94 32 32 38 - Frau Nicole Siedlarek

0231 94 32 32 91 - Frau Sonja Tietz

0231 94 32 36 18 - Frau Sabine Bülow

Fax und E-Mail:

0231 94 32 83 14 0

E-Mail


Psychotherapeutenregister:

0231 94 32 94 50

Fax und E-Mail:

0231 94 32 31 32

E-Mail