Termin

Die kleine Chirurgie im ärztlichen Alltag (Modul I) und Techniken des Gewebe- und Wundverschlusses - die kosmetisch ansprechende Naht (Modul II)

Gerade scheinbar banale Infektionen und sogenannte Bagatellverletzungen bergen immer die Gefahr schwerwiegender chirurgischer Komplikationen. Kleine Chirurgie kann somit schnell zur großen Chirurgie werden. Was machbar und was nicht machbar in einer Hausarztpraxis und wo die Schnittstelle zum Chirurgen ist, wird im Modul I dieses Kurses dargestellt. Das Modul II beinhaltet einen interdisziplinären Fortbildungskurs der sich an Ärzte aller Fachgruppen richtet. Es werden prinzipielle Techniken für Biopsien, Schnittführung für kleine Exzisionen und den nachfolgenden primären Gewebe- und Wundverschluss vorgestellt.

Der Kurs ist sowohl für Assistenten in Weiterbildung als auch für Fachärzte, die ihre Kenntnisse und Fertigkeiten in diesem Bereich auffrischen wollen, geeignet. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, die demonstrierten Techniken an Tierpräparaten selbst zu trainieren.


Termin(e)

Freitag, 17. November 2017, 10 - 18.30 Uhr

Kosten:

249 € (Mitglieder)
289 € (Nichtmiglieder)

Ort:

Leonardo-Campus
Leonardo Campus 10
48149 Münster

Referent(en):

Dr. med. J. Dehnst, Facharzt für Chirurgie,
Dr. med. E. Engels, Facharzt für Innere u. Allgemeinmedizin und PD Dr. med. H. Waleczek, Facharzt für Chirurgie

Fortbildungspunkte:

11

Ansprechpartner

Astrid Gronau

0251 / 9 29 22 06
Mail