Termine

KVWL Moderatorentage

Moderatorentage 2020
© Robert Kneschke / Fotolia, © N-media Images / Fotolia, © Valua Vitaly / Fotolia

Der Moderatorentag ist der Treffpunkt für Moderatoren. Für Ihren Qualitätszirkel haben die Tutoren wieder eine bunte Mischung von Rezepten mit „Geling-Garantie“ zusammengestellt, die Sie gemeinsam verkosten. Spannende Themen sind so aufbereitet, dass Sie diese einfach mit Ihrem Qualitätszirkel bearbeiteten können.

Wir wünschen Ihnen schon jetzt ein anregendes Probieren begleitet von guten kollegialen Gesprächen.

Samstag, 6. März 2021
 
1 | Deeskalation von Gewalt in der Praxis
2 | Humor in der Medizin
3 | Impfen: zwischen Segen und Verschwörung

Termin:
6. März 2021
10:00 bis 14:30 Uhr
Anmeldeschluss:
19. Februar 2021
Ort:
Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe

Robert-Schimrigk-Str. 4-6
44141 Dortmund

Fortbildungspunkte:
sind beantragt

Themen im Detail:

1 | Deeskalation von Gewalt in der Praxis

Problematische gesellschaftliche Entwicklungen machen auch vor den ärztlichen und psychotherapeutischen Praxen nicht halt

In diesem Moderatorentag geht es um aggressive und bedrohlich auftretende Patientinnen und Patienten. Wir machen uns praxisnahe Basistechniken der Deeskalation von Gewalt deutlich. Gleichzeitig sind wir an Ihren Erfahrungen interessiert: Welche beängstigenden Situationen haben Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon erlebt, was ist Ihnen selber schon begegnet?

Wir präsentieren kein „fertiges“ Präventionskonzept, sondern wollen – ausgehend von bekannten Basistechniken – mit Ihnen zusammen entwickeln, wie professionelle Deeskalation von Gewalt und Verhinderung von Verletzungen aussehen könnte.

Tutoren: Hans-Joachim Eberhard und Matthias Manke

2 | Humor in der Medizin

Dieses Modul ist durchaus ernst gemeint und richtet sich an Ärztinnen und Ärzte und Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten gleichermaßen. Was ist Humor? Welche Rolle spielt Humor in der Medizin und welche Funktion kann er dabei erfüllen? Wie können wir Humor im Praxisalltag gezielt einsetzen und wo liegen unsere Grenzen? Können wir Humor und den Umgang damit erlernen?

Dieses Modul soll Ihnen dabei helfen, ein wichtiges Thema strukturiert und doch frei von unnötiger Reglementierung in Ihrem Qualitätszirkel zu erarbeiten. Das Ergebnis bleibt offen. Am Ende wird aber ein vertieftes Verständnis der (eigenen) Rolle im Umgang mit und dem Einsatz von Humor im beruflichen Alltag zum eigenen und zum Nutzen unserer Patientinnen und Patienten stehen. Die oben genannten Fragen werden Sie mit bewährten Qualitätszirkelinstrumenten bearbeiten können. Eine oder mehrere Qualitätszirkel-Sitzungen sind möglich.

Wir lieben den Praxisbezug und haben deshalb auch einige Übungen in Petto. Wir gehen von einem sogenannten Humor-Dreieck aus. Gegenpol zu Humor (1) ist Ernst (2). Beide stehen in einem dynamischen, spannenden Verhältnis. Der dritte Teil des Humor-Dreiecks macht die Hemmung (3) aus. Zur Überwindung braucht es etwas „Traute“.

Am Moderatorentag dann mehr dazu. Wir freuen uns auf Sie!

Tutoren: Hans-Christian Blum und Michael Kasper

3 | Impfen: zwischen Segen und Verschwörung

Kaum eine Situation in der ärztlichen Praxis bringt regelmäßig unsere kommunikativen Fähigkeiten und unser Einfühlungsvermögen so sehr an seine Grenzen wie das Thema Impfen. Um genau diese Grenzsituationen geht es bei diesem QZ-Modul. Anhand von Fallbeispielen alltäglicher und gleichzeitig extremer Beratungssituation zum Thema Impfen überdenken wir unseren eigenen Standpunkt, tauschen uns aus zu möglichen Vorgehensweisen. Können wir authentisch und wir selbst bleiben, wenn Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen wollen? Oder wenn der überbesorgte Sohn von azellulärer Pertusis- bis zur Zoster-Impfung wirklich noch einmal alles für seine 96-jährige demente Mutter möchte?

Nach dem Moderatorentag können Sie dieses Modul in Ihrem Qualitätszirkel umsetzen. Eine Präsentations-Vorlage (mit der Lizenz zum Anpassen an die Bedürfnisse Ihres Qualitätszirkels) bekommen Sie mit auf den Weg. Sie werden eine sehr interaktive, quicklebendige Sitzung erleben – die Dank der Präsentation ihren „roten Faden“ behält.

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht den Anschein macht: Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sind zu dieser Modulvorstellung ebenfalls herzlich eingeladen. Wer könnte besser dazu beitragen, Wünsche und Vorbehalte der Patienten zu verstehen?

Tutoren: Andrea Minge und Thomas Titgemeyer

Sonntag, 25. April 2021
 
1 | Patientenfallkonferenz: Schwindel

Termin:
25. April 2021
10:00 bis 13:00 Uhr
Anmeldeschluss:
9. April 2021
Ort:
Borkum
Der genaue Tagungsort wird hier noch bekannt gegeben.
Fortbildungspunkte:
sind beantragt

Themen im Detail:

1 | Patientenfallkonferenz: Schwindel

Schwindel ist eine der häufigsten Beschwerden, die von Patienten vorgebracht werden. Von starkem Drehen, Schwanken bis zum „wie auf Watte gehen“ gibt es viele Symptome für Störungen des Gleichgewichts. Auch die Ursachen sind vielfältig.

Es geht in diesem Modul darum, wie Sie eine Patientenfallkonferenz (PFK) in Ihrem Qualitätszirkel einsetzen, um die vielschichtigen Ursachen von Schwindel anhand von Beispielfällen systematisch zu bearbeiten und Therapiemöglichkeiten zu erarbeiten.

Die Patientenfallkonferenz bietet gerade für komplexe Symptome und Erkrankungen eine Möglichkeit, im eigenen Qualitätszirkel das Problem strukturiert zu bearbeiten.

Tutoren: Sybille Bremicker und Kai Krekeler

Freitag, 20. August 2021
in den Bezirksstellen Bielefeld, Lüdenscheid, Paderborn
 
1 | Häusliche Gewalt - Bielefeld
2 | Notfallmanagement - Lüdenscheid
3 | Patientenfallkonferenz: Husten ist nicht nur Corona - Paderborn

Termin:
20. August 2021
15:30 bis 19:30 Uhr
Anmeldeschluss:
6. August 2021
Ort:
Bezirksstellen Bielefeld, Lüdenscheid, Paderborn
Fortbildungspunkte:
sind beantragt

Themen im Detail:

1 | Häusliche Gewalt - Im Spannungsfeld epidemiologischer Veränderungen und soziopolitischer Herausforderungen
- Bielefeld

(Bezirksstelle Bielefeld)

Häusliche Gewalt – ein Thema, das geradezu provoziert und häufig unangenehm ist, es anzusprechen. Und dennoch ist es gerade in Familien vielfach ein über lange Zeit schwelender Zustand, den die Betroffenen verdrängen oder aus Scham und Angst vor weiteren Repressalien verschweigen.

In Zeiten wegbrechender oder fragiler Familienstrukturen sowie gesellschaftlichen und persönlichen Ansprüchen ist dieses Thema, auch in der ambulanten Patientenversorgung, ein zunehmend anspruchsvoller Teilaspekt.

Wir möchten Ihnen in interaktiver Zusammenarbeit eine Einstieghilfe zu dieser wichtigen ärztlichen Arbeit auch im Qualitätszirkel bieten.

Seien Sie gespannt auf einen interessanten Nachmittag.

Tutoren: Hans-Joachim Eberhard und Klaus Hante

2 | Notfallmanagement - ein Modul aus der Praxis für die Praxis
- Lüdenscheid

(Bezirksstelle Lüdenscheid)

Im Wartezimmer ist eine Patientin vom Stuhl gekippt, liegt bewusstlos auf dem Boden. In der Psychotherapiesitzung greift sich ein Patient an die Brust, verdreht die Augen.

Wie können sich Praxisteams und Psychotherapeuten auf eine solche Situation vorbereiten? Wie können wir im Qualitätszirkel Hilfestellung dazu geben?

Am Moderatorentag probieren wir praktisch aus, wie sich ein Notfallmanagement für die Praxis im Qualitätszirkel diskutieren und trainieren lässt. Je unterschiedlicher die Vorkenntnisse, desto größer der Erkenntnisgewinn für alle ...

Tutoren: Sibylle Bremicker und Günter Lapsien

3 | Patientenfallkonferenz: Husten ist nicht nur Corona
- Paderborn

(Bezirksstelle Paderborn)

Durch die aktuellen Ereignisse ist der oft banale Husten in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt. Es wird bei leichtem Husten oft ein Abstrich gemacht.

Nach zwei Tagen kommt die Nachricht: Kein Corona! Alle sind beruhigt. Man geht nach Hause oder zum nächsten Patienten, aber … Der Husten bleibt. Oft wochen- und monatelang.

Es geht in diesem Modul darum, wie Sie eine Patientenfallkonferenz (PFK) in Ihrem Qualitätszirkel einsetzen, um die vielschichtigen Ursachen von Husten von Bronchitis bis Allergien, von Reizhusten bis zum Bronchial-Ca anhand von Beispielfällen systematisch zu bearbeiten und Therapiemöglichkeiten zu erarbeiten.

Die Patientenfallkonferenz bietet gerade für komplexe Symptome und Erkrankungen eine Möglichkeit, im eigenen Qualitätszirkel das Problem strukturiert zu bearbeiten.

Tutoren: Hans-Christian Blum und Kai Krekeler

Freitag, 26. November 2021
 
1 | Experteninterview
2 | Metaphern, Bilder und Geschichten in der Psychotherapie und im Qualitätszirkel
3 | Qualitätsmanagement in der Praxis - Stressige Pflicht oder produktive Herausforderung?

Termin:
26. November 2021
15:30 bis 20:00 Uhr
Anmeldeschluss:
12. November 2021
Ort:
Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe

Robert-Schimrigk-Str. 4-6
44141 Dortmund

Fortbildungspunkte:
sind beantragt

Themen im Detail:

1 | Experteninterview

Kennen Sie das? Sie haben eine hochkarätige Koryphäe auf ihrem Fachgebiet in Ihren Qualitätszirkel eingeladen – und sie hat mit ihrer Präsentation binnen zehn Minuten alle erschlagen und völlig an Ihren Bedürfnissen vorbei referiert. Nach dem 60-minütigen Faktenbombardement wollen alle nur noch nach Hause …

Das QZ-Modul „Experteninterview“ vermag diese Situation zu entschärfen. Erfrischend einfach: Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sammeln, an den Experten oder die Expertin weiterleiten und entsprechend „briefen“, Ergebnis genießen. Der Experte oder die Expertin hat es erheblich leichter – er/sie kann sich an den Fragen entlanghangeln und trifft dabei genau die Bedürfnisse der Teilnehmenden.

Das probieren wir aus, miteinander. An Themen, die wir gemeinsam festlegen. Mit besonderem Augenmerk auf unseren Moderationstechniken. Damit in der nächsten QZ-Sitzung die 60 Minuten nicht quälend lang, sondern viel zu schnell vorbei sind. So wird es Ihnen auch mit diesem Moderatorentag gehen. Probieren Sie es aus!

Tutoren: Lavenja Schmidt und Thomas Titgemeyer

2 | Metaphern, Bilder und Geschichten in der Psychotherapie und im Qualitätszirkel

Ausgehend von den Prävalenzen psychischer Erkrankungen, Störungen, Einschränkungen und Befindlichkeiten werden wir Metaphern, Bilder und Geschichten auf ihren Einsatz in Psychotherapie und im Qualitätszirkel betrachten.

Wir laden Sie ein, Ihre eigenen Erfahrungen mit Metaphern, Bildern und Geschichten mitzubringen. Es wird einen Büchertisch geben. Bitte bringen Sie ein bis zwei Bücher, Gedichte oder Metaphern mit, um sie der Gruppe während der Veranstaltung zur Verfügung zu stellen. Auswahlkriterium soll Ihre persönliche Wertschätzung sein. An diese kleine Hausaufgabe werden wir Sie vorher natürlich noch einmal erinnern.

In diesem Modul geht es um die Ressourcen für die Arbeit UND um uns. Es ist nicht falsch, wenn uns die Arbeit Spaß macht. Über Metaphern, Bilder, Geschichten und Gedichte kann sie bereichert werden.

Seien Sie gespannt, auf einen etwas anderen Moderatorentag. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Tutoren: Michael Kasper und Ferdinand Kortmann

3 | Qualitätsmanagement in der Praxis - Stressige Pflicht oder produktive Herausforderung?

Ärztliche und psychotherapeutische Praxen sind sozialrechtlich verpflichtet, Qualitätsmanagement (QM) einzuführen. Die konkreten Bestimmungen des Gemeinsamen Bundesausschusses, aber auch die darin liegenden Chancen sind oft nicht bekannt. QM bedeutet standardisierte Abläufe und eine nachvollziehbare Logistik in der Praxis. Damit lassen sich Fehler vermeiden, was die Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit erhöht. Wie Sie mit einfachen Maßnahmen einen langfristigen Erfolg erzielen – und QM über den Qualitätszirkel in den normalen Praxisablauf integrieren können – vermitteln wir anhand von Beispielen.

Tutoren: Christopher Kolorz und Matthias Manke

Symbol barrierefrei

Die Veranstaltungen im Haus der KVWL sind weitestgehend barrierefrei (Behindertenparkplatz, stufenloser Zugang, behindertengerechte Sanitäranlagen, barrierefreier Aufzug).

Ansprechpartner

Heike Mattinger-Schulz

Tel. 0231 / 94 32 10 34
Mail

zum Terminkalender