Verordnung

Hilfsmittelverordnung

Hilfsmittelverzeichnis

Die Auflistung aller verordnungsfähigen Hilfsmittel ist eine gesetzliche Aufgabe der Spitzenverbände der Krankenkassen. Nicht gelistetet Hilfsmittel sind demnach nur nach Genehmigung durch die betroffene Krankenkasse im Einzelfall verordnungsfähig.

Das "Institut der deutschen Wirtschaft Köln" stellt unter www.rehadat.de kostenlos das GKV-Hilfsmittelverzeichnis mit ca. 20.000 Artikeln zur Verfügung. Die Daten werden dort kontinuierlich aktualisiert. Zusätzlich bietet Ihnen das Institut die Möglichkeit die Informationen auf CD-ROM zu bestellen.

Hinweis: Um zu dem GKV-Hilfsmittelverzeichnis zu gelangen klicken sie auf die "Rubrik Hilfsmittel" und wählen anschließend "Suche im GKV-Hilfsmittelverzeichnis".

Fortschreibung der Produktgruppe 08 „Einlagen“ des Hilfsmittelverzeichnisses

Der GKV-Spitzenverband hat die Produktgruppe 08 „Einlagen“ des Hilfsmittelverzeichnisses fortgeschrieben und an den anerkannten Stand von Medizin und Technik angepasst. Einerseits wurden nicht mehr dem aktuellen Versorgungsstandard entsprechende Einlagenarten - z. B. solche aus Leichtmetall und Edelstahl, aber auch Fersenschalen – gestrichen und andererseits wurden neue Herstellungsverfahren und Abdrucktechniken (2G-Fußscan, 3D-Fußscan) berücksichtigt. Einzelne Begrifflichkeiten in der Produktgruppe wurden überarbeitet, um die Funktionen der Produkte stärker hervorzuheben.

Die fortgeschriebene Produktgruppe 08 „Einlagen“ (248 KB)

Serviceheft - Verordnung von Hilfsmitteln

Das Serviceheft der KBV informiert Ärzte über die Verordnung von Hilfsmitteln. Darin werden wichtige Regelungen und Besonderheiten vorgestellt, die bei der Verschreibung von Bandagen oder Hörhilfen zu beachten sind.

Blutzuckermessgeräte, Einlagen, Inhalationsgeräte, Prothesen, Rollstühle, Sitzkissen, Sprachverstärker – es gibt eine Fülle von Hilfsmitteln für verschiedenste Anwendungsgebiete. Was Ärzte zur Verordnung wissen sollten, fasst die neue Broschüre „Hilfsmittel – Hinweise zur Verordnung“ zusammen:

Praxiswissen Hilfsmittel unter www.kbv.de

Hilfsmittel - Ausschreibung von Verträgen

Nach einer neuen gesetzlichen Regelung sollen Krankenkassen Verträge für die Versorgung der Patienten mit Hilfsmitteln ausschreiben. Nach der Ausschreibung wird den jeweiligen Ausschreibungsgewinnern Exklusivität für die Belieferung der Versicherten mit Hilfsmitteln garantiert, so dass die Versicherten nicht mehr über andere Sanitätshäuser oder Apotheken mit Hilfsmitteln beliefert werden dürfen. Stattdessen leitet die zuständige Krankenkasse die Verordnung umgehend an den Ausschreibungsgewinner weiter, der das Hilfsmittel an den Versicherten ausliefert.

Es ist die Aufgabe der Krankenkassen und nicht die der Vertragsärzte, ihre Versicherten über die zur Versorgung berechtigten Vertragspartner zu informieren und den Bezugsweg sicherzustellen. Insofern ändert sich für den Vertragsarzt für Verordnung von Hilfsmitteln nichts.

Rechtsquellen

Rechtsquellen zur Hilfsmittelverordnung

Videobeitrag

Verordnen von Hilfsmitteln
Hilfsmittelverzeichnis, Zuzahlung und Leihverordnung

Ansprechpartner

Arzneimittel / Sprechstundenbedarf

0231 94 32 39 41

Heilmittel / Hilfsmittel

0231 94 32 39 47