Presse

Bürger fragen - Haus- und Fachärzte antworten: Sprechstunde zum Sport im Alter in der VHS Münster

Warum Sport im Alter wichtig ist

Dortmund/Münster, den 13.05.2015

Richtig dosierte Bewegung im Alter ist mitunter der beste Schutz für Herz und Gefäße. Die nächste Sprechstunde Münster in der Volkshochschule Münster widmet sich deshalb am Donnerstag, 21. Mai, ab 18 Uhr dem Thema „Sport im Alter – den Alltag beleben und die Gesundheit fördern“.

„Im Prinzip gibt es für Menschen jenseits der 50 keine Einschränkung hinsichtlich der Sportart“, sagt Dr. med. Wolfgang-Axel Dryden, 1. Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL): „Wichtig ist, dass die gewählte Bewegungsart Spaß macht und kör­perlich noch möglich ist.“ Dabei gebe es aber enorme indivi­duelle Unterschiede, so der Facharzt für Allgemeinmedizin und Geriatrie.

Vor allem Ausdauersport erhöht bewiesenermaßen die Leistungsfähigkeit des Herzens. Der Blutdruck und die Blutfettwerte sinken, die Gefäße werden elastischer. So lässt sich etwa das Risiko von Schlaganfällen und anderen Herz-Kreislauferkrankun­gen reduzieren. Zudem erhöht regelmäßige körperli­che Aktivität die Knochendichte und verringert so die Gefahr eines Bruchs.

Dr. Cornelius Müller-Rensmann, Facharzt für Orthopädie/Sportmedizin in Münster, und Dr. Thomas Duda, Facharzt für Allgemeinmedizin/Sportmedizin in Münster, erläutern im Rahmen der Sprechstunde, warum Bewegung im Alter so wichtig ist und welche Sportarten besonders gesundheitsfördernd sind. Gabi Völker Honscheid stellt für den Stadtsportbund Münster das Projekt „Bewegt ÄLTER werden und Bewegt GESUND bleiben in NRW“ vor. Die anschließende Diskussion moderiert Dr. Armin Schuster, Facharzt für Allgemeinmedizin in Münster, und 1. Vorsitzender des Hausärzteverbundes in Münster.

Die Sprechstunde Münster „Sport im Alter – den Alltag beleben und die Gesundheit fördern“ findet statt am

21. Mai 2015, von 18 bis 20 Uhr
im Forum 1 der Volkshochschule Münster, Aegidiimarkt 2.


Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Jeder Bürger ist herzlich willkommen. Es gibt ausführlich Gelegenheit, Fragen zu stellen

Organisiert wird die Sprechstunde Münster von der Kooperationsberatungsstelle für Selbsthilfegruppen, Ärzte und Psychotherapeuten in Westfalen-Lippe (KOSA) der KVWL in Kooperation mit der Facharztinitiative Münster und dem Hausärzteverbund Münster mit Unterstützung der Volkshochschule Münster.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie bei Frau Schlegel von der Kooperationsberatungsstelle für Selbsthilfegruppen, Ärzte und Psychotherapeuten in Westfalen-Lippe (KOSA) der KVWL unter 0521 / 5 60 67 16 oder im Internet unter www.kvwl.de/kosa.

Pressemitteilung als PDF (36 KB)

Ansprechpartner für die Presse

Jens Flintrop
(Pressesprecher)

0231 94 32 32 66
0231 94 32 31 33

E-Mail

Mona Vosseler
(Stellv. Geschäftsbereichsleitung Kommunikation)

0231 94 32 35 73
0231 94 32 31 33

E-Mail