Presse

Neue Räumlichkeiten für den Notfalldienst in Lüdinghausen

Ärztlicher Bereitschaftsdienst ab August im MarienCampus

Dortmund, 31. Juli 2017

Zurück am alten Standort, aber in neuen Räumlichkeiten: Die Notfalldienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) in Lüdinghausen zieht zum 5. August 2017 in den neuen MarienCampus am St. Marien-Hospital ein. Nach Abriss des alten Gebäudekomplexes war die KVWL-Notfalldienstpraxis übergangsweise in den Räumen des Krankenhauses untergebracht. Nun sind alle Baumaßnahmen abgeschlossen und Lüdinghausener Bürger, die außerhalb der regulären Sprechstundenzeiten einen Arzt benötigen, finden den ärztlichen Bereitschaftsdienst der KVWL ab August im neu gegründeten MarienCampus. Die Notfalldienstpraxis hat samstags, sonntags und feiertags von 8 bis 22 Uhr geöffnet.

Über die Möglichkeiten eines Hausbesuchs informiert die Arztrufzentrale des ärztlichen Bereitschaftsdienstes unter der zentralen Telefonnummer 116117. Wichtig: Menschen, die sich in einer lebensbedrohlichen Notfallsituation befinden, wenden sich bitte umgehend an die Rettungsleitstelle unter der Telefonnummer 112.

Die KVWL ist für die ausreichende Notfallversorgung der Bürger außerhalb der Praxisöffnungszeiten zuständig. Sie organisiert deshalb den ärztlichen Bereitschaftsdienst niedergelassener Ärzte in Westfalen-Lippe. Menschen, die einen Arzt benötigen und nicht bis zur nächsten Sprechstunde warten können, werden in einer nahegelegenen Notfalldienstpraxis versorgt. Kann der Patient aus medizinischen Gründen nicht selbst die Notfalldienstpraxis aufsuchen, kommt ein Arzt zu ihm nach Hause.

 

Zentrale Notfalldienstpraxis Lüdinghausen
Neustraße 1a
59348 Lüdinghausen
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 8 bis 22 Uhr

 

Pressemitteilung als PDF (33 KB)

Ansprechpartner für die Presse

Vanessa Pudlo
(KVWL-Pressestelle)

0231 94 32 35 76
0231 94 32 31 33

E-Mail