Presse

Coronavirus: Neues Behandlungszentrum für Münster / Vorübergehende Schließung der KVWL-Notfalldienstpraxis am St. Franziskus-Hospital

Dortmund, 25.03.2020

Die KVWL hat zur ambulanten Untersuchung und Behandlung von Coronavirus-Patienten sowie Patienten mit respiratorischer Symptomatik ein Behandlungszentrum in Münster eingerichtet. In dem Zentrum soll die Schwere der Erkrankung ärztlich eingeschätzt und entschieden werden, ob die Patienten weiter ambulant betreut werden können oder in eine Klinik eingewiesen werden müssen. Ebenso sollen die Patienten in den Zentren notwendige Rezepte für ihre Medikamente und Bescheinigungen zur Arbeitsunfähigkeit erhalten. Die neuen Behandlungsstrukturen richten sich ausschließlich an diejenigen Patienten, die Symptome einer Coronavirus-Infektion oder einer Atemwegserkrankung aufweisen.

Patienten, die das Behandlungszentrum aufsuchen möchten, müssen sich vorab bei der Coronavirus-Hotline der Stadt Münster unter der Telefonnummer 0251 – 4921077 anmelden.

Aufgrund der dynamischen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus kommt es aktuell auch zu Anpassungen im Bereich der KVWL-Notfalldienstpraxen in Münster.

Hier gelten folgende vorübergehende Veränderungen:

  • Die allgemeine KVWL-Notfalldienstpraxis am St. Franziskus-Hospital in Münster wird ab sofort bis auf weiteres zugunsten des neuen Behandlungszentrums geschlossen.
  • Patienten mit einer respiratorischen Symptomatik, das heißt Atemwegserkrankungen, bitten wir, sich nach vorheriger Anmeldung an das neu errichtet Behandlungszentrum zu wenden:
    • CORONA-Behandlungszentrum Uppenberg Schule
    • Bröderichweg 36
    • 48159 Münster
    • Vorab-Anmeldung unter 0251 – 4921077
  • Patienten mit anderweitigen medizinischen Beschwerden, die außerhalb der regulären Praxisöffnungszeiten einen Arzt benötigen, können sich ersatzweise an die allgemeine KVWL-Notfalldienstpraxis an der Raphaelsklinik in Münster wenden:
    • KVWL-Notfalldienstpraxis Münster
    • Raphaelsklinik
    • Loerstr. 23
    • 48143 Münster
    • Öffnungszeiten
    • mo | di | do18 bis 22 Uhr
    • mi | fr13 bis 22 Uhr
    • sa | so | feiertags8 bis 22 Uhr

Patienten sollten die Notfalldienstpraxis nur in dringenden Fällen aufsuchen, so wie es derzeit auch für den regulären Arztbesuch empfohlen wird.

Wichtig: Menschen, die sich in einer lebensbedrohlichen Notfallsituation befinden, wenden sich bitte umgehend an die Rettungsleitstelle unter der Telefonnummer 112.

Ansprechpartner für die Presse

Vanessa Pudlo
(Pressesprecherin der KVWL)

0231 94 32 35 76
0231 94 32 31 33

E-Mail

Übersicht Pressemitteilung