Presse

Zwei COVID-19-Behandlungszentrum der KVWL für den Ennepe-Ruhr-Kreis:

Arbeit in Witten beginnt am heutigen Donnerstag / Herdecke folgt Anfang April

Dortmund, 26.03.2020

Die Bezirksstelle Bochum / Hagen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) richtet zur ambulanten Untersuchung und Behandlung von Corona-positiven Patienten und symptomatischen Verdachtsfällen zwei ambulante Behandlungszentren im Ennepe-Ruhr-Kreis ein. Ziel ist es, den unter Hausquarantäne stehenden Patienten eine ärztliche Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeit zu geben. Durch diese Einrichtungen sollen Corona-positive Patienten aus den Praxen und Ambulanzen herausgehalten und schwere Erkrankungsfälle schneller in die stationäre Behandlung überführt werden.

Das erste COVID-19-Behandlungszentrum in Witten eröffnet am heutigen Donnerstag, 26. März 2020, in den Räumen der zurzeit geschlossenen Psychiatrischen Tagesklinik auf dem Gelände des Evangelischen Krankenhauses Witten, Pferdebachstraße 51 in 58455 Witten. Das zweite COVID-19-Behandlungszentrum in Herdecke eröffnet voraussichtlich Anfang April in der ebenfalls zurzeit geschlossenen Krankenpflegeschule des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke.

Der Zugang zu beiden Einrichtungen erfolgt vordringlich auf Zuweisung durch die Arztpraxen, das Gesundheitsamt des Ennepe-Ruhr-Kreises, den ärztlichen Notfalldienst und die Krankenhausambulanzen. Die Behandlungszentren der KVWL werden betrieben durch niedergelassene Ärzte und Medizinische Fachangestellte, die sich freiwillig zur Verfügung gestellt haben. Ein großer Vorteil ist, dass sich beide Einrichtungen in unmittelbarer Nachbarschaft von umfassenden Versorgerkliniken befinden, die über Infektionsbetten und Intensivstationen verfügen. So können Patienten mit deutlich gefährdetem Gesundheitszustand sofort in die stationäre Behandlung überführt werden.

Die Verantwortung und Vorselektion der Corona-Abstriche liegt weiterhin beim Gesundheitsamt des Ennepe-Ruhr-Kreises. Es ist nicht vorgesehen, ein ortsfestes Abstrichzentrum in der Nähe der beiden Behandlungszentren zu installieren.

Die Ärztliche Qualitätsgemeinschaft Witten (ÄQW) hat die Verantwortung für die logistischen Abläufe und Dienstpläne beider Einrichtungen übernommen.

„Wir sind fest davon überzeugt, dass beide Einrichtungen aufgrund der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten und der unkomplizierten Kooperationsbereitschaft des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke zu einer wichtigen Stütze in der Versorgung Corona-infizierter Patienten werden“, betonen Dr. Eckhard Kampe, Leiter der KVWL-Bezirksstelle Bochum / Hagen und der ÄQW-Geschäftsführer Dr. Arne Meinshausen.

Ansprechpartner für die Presse

Vanessa Pudlo
(Pressesprecherin der KVWL)

0231 94 32 35 76
0231 94 32 31 33

E-Mail

Übersicht Pressemitteilung