Presse

Schließung der Corona-Behandlungszentren in Bochum, Hagen und Herne

Dortmund, 09.06.2020

Aufgrund der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens in der Corona-Pandemie schließen die Corona-Behandlungszentren der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) in Bochum, Hagen und Herne zum nächsten Wochenende. Der letzte Öffnungstag für Patienten in den Behandlungszentren ist Freitag, 12. Juni.

„Ich möchte mich an dieser Stelle bei den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten und allen anderen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit in den letzten Wochen bedanken“, sagt Dr. Eckhard Kampe, Leiter der KVWL-Bezirksstelle Bochum / Hagen. „Die Praxen in der Region haben sich mittlerweile auf den Alltag unter den neuen Schutz- und Hygienevorschriften eingestellt, sodass sie wieder zum regulären Praxisbetrieb zurückkehren können. Wichtig ist aber weiterhin, dass die Patienten ihren Teil dazu beitragen, indem sie sich an die Abstandsregeln halten und Mund-Nasen-Schutzmasken tragen!“

Wichtig ist außerdem, dass sich Patienten, die den Verdacht haben sich mit COVID-19 infiziert zu haben oder Symptome einer Erkrankung der oberen Atemwege zeigen, ihren Hausarzt zuerst telefonisch kontaktieren und das weitere Vorgehen abstimmen. Nur so können Infektionsketten in den Praxen weiterhin unterbunden werden.

Ansprechpartner für die Presse

Vanessa Pudlo
(Pressesprecherin der KVWL)

0231 94 32 35 76
0231 94 32 31 33

E-Mail

Übersicht Pressemitteilung