Presse

KVWL-Notfalldienstpraxis Bottrop:
Infektpatienten sollen sich telefonisch anmelden

Dortmund, 12.11.2020. Aür Bürger aus dem Raum Bottrop, die außerhalb der regulären Praxisöffnungszeiten einen Arzt benötigen, ist die Notfalldienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) am Bottroper Marienhospital die richtige Anlaufstelle. Wer unter Infektsymptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber oder Atemwegsbeschwerden leidet, wird allerdings dringend gebeten, seinen Besuch beim ärztlichen Bereitschaftsdienst vorab unter der Telefonnummer 02041 / 1063102 anzumelden. Auf diese Weise soll eine getrennte Versorgung von Infektpatienten und Patienten mit anderen Beschwerden ermöglicht und die Ausbreitung des Coronavirus so gut wie möglich verhindert werden. Die KVWL-Notfalldienstpraxis ist zurzeit über den alten Haupteingang des Bottroper Marienhospitals, neben der Kinderklinik, zu erreichen.

KVWL-Notfalldienstpraxis Bottrop
Marienhospital Bottrop
(alter Haupteingang, neben Kinderklinik)
Josef-Albers-Str. 70
46236 Bottrop

Öffnungszeiten:

mo | di | do
18 bis 22 Uhr
mi | fr
13 bis 22 Uhr
sa | so | feiertags
8 bis 22 Uhr

Weitere Informationen zu den ärztlichen Notfalldiensten sowie zu den jeweiligen Öffnungszeiten finden Bürger unter www.kvwl.de/notfalldienst.

Wichtig: Bitte wenden Sie sich in einer lebensbedrohlichen Notfallsituation umgehend an die Rettungsleitstelle unter der Telefonnummer 112.

Die KVWL ist für die ausreichende Notfallversorgung der Bürger außerhalb der Praxisöffnungszeiten zuständig. Sie organisiert deshalb den ärztlichen Bereitschaftsdienst niedergelassener Ärzte in Westfalen-Lippe. Menschen, die einen Arzt benötigen und nicht bis zur nächsten Sprechstunde warten können, werden in einer nahegelegenen Notfalldienstpraxis versorgt. Über die Möglichkeiten eines Hausbesuchs informiert der Patientenservice, zu dem auch der ärztliche Bereitschaftsdienst gehört, unter der zentralen Telefonnummer 116117. – vp

Ansprechpartner für die Presse

Vanessa Pudlo
(Pressesprecherin der KVWL)

0231 94 32 35 76
0231 94 32 31 33

E-Mail

Übersicht Pressemitteilung