Presse

Fast 120.000 Termine für ü60 mit AstraZeneca in Westfalen-Lippe erfolgreich vergeben

Dortmund, 03.04.2021. Am heutigen Samstag konnten über die Terminbuchungsplattform der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) fast 120.000 Impftermine mit dem Impfstoff AstraZeneca an die über 60-Jährigen Bürgerinnen und Bürger in Westfalen-Lippe erfolgreich vergeben werden. Damit ist ein Großteil der AstraZeneca-Impftermine bereits verbucht. Aktuell sind noch etwas mehr als 40.000 Impftermine für die genannte Personengruppe verfügbar. Fast 350 Bürgerinnen und Bürger haben bereits heute schon ihre erste Impfung erhalten. Sobald alle Termine vergeben sind, wird die Terminvergabe zunächst beendet.

Insgesamt funktionierte die Terminvergabe in Westfalen-Lippe sowohl online als auch telefonisch außerordentlich stabil – trotz sehr hoher Zugriffzahlen: Am Samstagmorgen verzeichnete die KVWL-Buchungsplattform rund 7.400 Aufrufe pro Sekunde. Unter der 0800 116 117 02 waren es fast 5.000 Anrufversuche pro Sekunde. Das neue Buchungssystem in Westfalen-Lippe war dem erwarteten hohen Ansturm gewachsen. Lediglich der Versand der Registrierungs- und Terminbestätigungsmails war zwischenzeitlich deutlich verzögert, was jedoch nicht am Buchungssystem, sondern an den Einstellungen einzelner E-Mail-Provider lag. Die KVWL hat hier unmittelbar Rücksprache mit den Anbietern gehalten, um das Problem schnellstmöglich im Sinne der Bürger zu lösen.

Ab kommenden Dienstag, 6. April, geht es dann wie geplant mit der Impfterminvergabe für die Bürgerinnen und Bürger im Alter von 79 Jahren weiter (geboren zwischen 1. Februar 1941 und 31. Dezember 1941). Diese Termine können dann ab 6. April, 8 Uhr, ebenfalls telefonisch unter 0800 116 117 02 oder online unter www.116117.de (Direktlink: https://impfterminservice-kvwl.service-now.com) vereinbart werden.
Wichtig: Sobald alle Impftermine mit AstraZeneca für die über 60-Jährigen Bürgerinnen und Bürger vergeben sind, werden keine weiteren Termine vergeben. Die Terminvergabe für die 79-Jährigen startet dann am Dienstag, 6. April.  

„Wir sind sehr erleichtert, dass die Impfterminvergabe in Westfalen-Lippe im Rahmen der AstraZeneca-Sonderaktion gut funktioniert hat, obwohl die Gruppe der Anspruchsberechtigten erneut sehr groß und die Anzahl der Impftermine wieder begrenzt war“, so der KVWL-Vorstand Dr. Dirk Spelmeyer, Dr. Volker Schrage und Thomas Müller. „Unsere neue Terminbuchungsplattform hat ihre erste Feuertaufe bestanden“, so der Vorstand der KVWL. „Wir sind heute wieder einen wichtigen Schritt im Kampf gegen die Pandemie gegangen“. – vp

Ansprechpartner für die Presse

Vanessa Pudlo
(Pressesprecherin der KVWL)

0231 94 32 35 76
0231 94 32 31 33

E-Mail

Übersicht Pressemitteilung