Presse

Neue Wege:
KVWL veröffentlicht erstmalig multimedialen Qualitätsbericht

Dortmund, 19.08.2021. Multimedial und interaktiv: Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) präsentiert ihren diesjährigen Bericht zur Versorgungsqualität erstmals ausschließlich digital und setzt dabei auf verschiedene Medienformate.

„Seit über 20 Jahren analysieren wir, wie es um die Versorgungsqualität in den Praxen in Westfalen-Lippe steht. Sie ist die Grundlage der guten ambulanten Versorgung in unserer Region“, erklärt Dr. Volker Schrage, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KVWL.

Bei der Darstellung der Ergebnisse setzt man nun aus gutem Grund auf frischen Wind: „Wir ermöglichen den Leserinnen und Lesern auf diese Weise, sich durch Videos, animierte Grafiken und Podcasts einen schnelleren Überblick über die einzelnen Themen zu verschaffen. Wir zeigen, wie Versorgungsqualität gefördert werden kann, geben Veranstaltungshinweise und treten mit unseren Mitgliedern in einen direkten Dialog“, betont Schrage.

Die Qualitätssicherung in der Praxis wird so von unterschiedlichen Standpunkten aus beleuchtet und die abwechslungsreiche Aufbereitung der Inhalte erleichtert zudem den Zugang zum ansonsten eher statistiklastigen Stoff. „Ich bin sehr stolz auf unseren neuen Bericht und hoffe, dass er unseren Mitgliedern ebenfalls gefällt. Wer möchte, kann uns zu den Themen schreiben und vielleicht auch Verbesserungs- oder Ergänzungsvorschläge machen!“, erklärt Allgemeinmediziner Schrage.

Der Qualitätsbericht ist unter www.kvwl.de/mediathek/versorgungsberichte/ abrufbar. – vp.

Ansprechpartner für die Presse

Vanessa Pudlo
(Pressesprecherin der KVWL)

0231 94 32 35 76
0231 94 32 31 33

E-Mail

Übersicht Pressemitteilung