Presse

Gemeinsame Pressemitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe und des Klinikums Dortmund

Ab 1. September:
Zentrale augenärztliche Notfalldienstpraxis in Dortmund

Dortmund, 25.08.2021. Nach Bochum und Münster erhält nun auch Dortmund eine zentrale augenärztliche Notfalldienstpraxis: Ab 1. September können sich Patient*innen aus Dortmund und Umgebung, die mittwoch- oder freitagnachmittags, an Wochenenden oder an Feiertagen einen Augenarzt aufsuchen müssen, direkt an die neue Notfalldienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) in der Augenklinik im Klinikum Dortmund wenden. Die Recherche nach dem diensthabenden Augenarzt ist damit hier nicht mehr nötig.

„Neben der zentralen Anlaufstelle bietet die neue augenärztliche Notfalldienstpraxis in Dortmund den entscheidenden Vorteil, dass Patientinnen und Patienten im Ernstfall direkt vor Ort stationär weiterbehandelt werden könnten“, erklärt Dr. Prosper Rodewyk, Leiter der KVWL-Bezirksstelle Dortmund . Die Zusammenarbeit mit dem Klinikum sei dabei sehr kollegial und vertrauensvoll, so Dr. Rodewyk.

„Wir freuen uns auf die in Zukunft noch bessere und einfachere Kooperation mit den niedergelassenen Augenärztinnen und Augenärzten“, so Priv.-Doz. Dr. Thorsten Böker, Direktor der Augenklinik im Klinikum Dortmund

Die zentrale augenärztliche Notfalldienstpraxis in der Augenklinik im Klinikum Dortmund finden Patienten ab dem 1. September unter folgender Adresse:

Klinikum Dortmund
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Öffnungszeiten ab dem 1. September 2021:

mi | fr
15:30 bis 19:30 Uhr
sa | so | feiertags
09:30 bis 14 Uhr und
15:30 bis 20 Uhr

Außerhalb dieser Öffnungszeiten sowie montags, dienstags und donnerstags ab 18 Uhr übernimmt das Klinikum Dortmund die augenärztliche Notfallversorgung.

Wichtig: Menschen, die sich in einer lebensbedrohlichen Notfallsituation befinden, wenden sich bitte umgehend an die Rettungsleitstelle unter der Telefonnummer 112.

Ansprechpartner für die Presse:

Vanessa Pudlo, Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe
E-Mail: vanessa.pudlo@kvwl.de, Telefon: 0231 / 94 32 35 76

Marc Raschke, Klinikum Dortmund gGmbH
E-Mail: marc.raschke@klinikumdo.de, Telefon: 0231 / 953-21200

Ansprechpartner für die Presse

Vanessa Pudlo
(Pressesprecherin der KVWL)

0231 94 32 35 76
0231 94 32 31 33

E-Mail

Übersicht Pressemitteilung