Zusätzliche Niederlassungsmöglichkeiten

für Vertragspsychotherapeuten in gesperrten Planungsbereichen

Um die wohnortnahe vertragsärztliche/-psychotherapeutische Versorgung zu verbessern, kann das Landesgesundheitsministerium (Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen) nach § 103 Abs. 2 S. 4 SGB V innerhalb von gesperrten Planungsbereichen zusätzliche Sitze für ländliche oder strukturschwache Teilgebiete bestimmen und somit zusätzliche Niederlassungsmöglichkeiten schaffen.

Mit Antrag vom 10. November 2023 ist dies gegenüber dem Landesausschuss für Ärzte und Krankenkassen Westfalen-Lippe erfolgt. Der Landesausschuss hat entsprechende Beschlüsse gefasst, die den amtlichen Bekanntmachungen zu entnehmen sind.

Bitte beachten Sie, dass die Frist für die Antragsstellung am 22. Januar 2024 abgelaufen ist. Bei allen weiteren Fragen und/oder Anliegen hilft Ihnen die Praxisberatung der KVWL gerne weiter.

Das müssen Sie wissen und beachten

Übersicht der zusätzlichen Sitze

Teilgebiet Zahl der Sitze Besonderheit
Altena, Stadt 2,0  
Bad Wünnenberg, Stadt 1,0 psychotherapeutische Behandlung von Erwachsenen
Büren, Stadt 3,5 psychotherapeutische Behandlung von Erwachsenen
Delbrück, Stadt 2,0  
Gelsenkirchen Mitte,
Gelsenkirchen Süd,
Gelsenkirchen West
3,0  
Gelsenkirchen West 1,0 psychotherapeutische Behandlung von Erwachsenen
Gelsenkirchen West 1,0 psychotherapeutische Behandlung von Kindern und Jugendlichen
Herscheid, Gemeinde 1,0  
Isselburg, Stadt 1,5  
Lichtenau, Stadt 1,0  
Salzkotten, Stadt 1,0  
Südlohn, Gemeinde 1,5  

Ihr Kontakt bei Fragen: