Über die KVWL

Körperschaft des öffentlichen Rechts

KVWL-Gebäude Dortmund Eingang
© KVWL

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) vertritt die Interessen von mehr als 15.000 niedergelassenen Vertragsärztinnen und -ärzten, ärztlichen und psychologischen Psychotherapeutinnen und -therapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -therapeuten in Westfalen-Lippe. Mit rund 2000 Mitarbeitenden, von denen etwa die Hälfte im Notfalldienst überwiegend geringfügig beschäftigt ist, ist die KVWL eine der größten Kassenärztlichen Vereinigungen in Deutschland. Alle zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassenen Ärztinnen und Ärzte sowie oben genannte Therapeutinnen und Therapeuten sind Pflichtmitglieder der KVWL. Zu den zentralen Aufgaben der KVWL zählt die Sicherstellung der ambulanten ärztlichen Versorgung.

Die KVWL ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und hat drei hauptamtliche Vorstandsmitglieder. Der Vorstand führt die Körperschaft und vertritt die Interessen der Gesamtheit aller Mitglieder nach außen. Alle sechs Jahre wählen die Mitglieder – niedergelassene, ermächtigte und angestellte Ärzte und Psychotherapeuten im ambulanten vertragsärztlichen Bereich – aus ihren Reihen eine Vertreterversammlung (VV) mit einem Vorsitzenden.

KVWL-Mitgliederstruktur

Quelle: Versorgungsbericht 2017