Selbsthilfe (KOSA)

Die KOSA – (Kooperationsberatungsstelle) – der KVWL fördert und unterstützt seit 1988 die Kooperation zwischen Ärztinnen und Ärzten, Psychotherapeutinnen und -therapeuten sowie Akteurinnen und Akteuren aus der Selbsthilfe, um die ambulante Versorgung zu verbessern.

Wichtige Aufgaben der KOSA:
  • Die Kooperation zwischen Ärztinnen und Ärzten, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten und der Selbsthilfe weiter auszubauen
  • Vorurteile, Ängste und Barrieren auf beiden Seiten abzubauen und Verständnis für die Rolle und Funktion des anderen aufzubauen
  • Durch gemeinsame Veranstaltungen wie der KVWL-Sprechstunde Kooperationen anzustoßen sowie den Dialog auf Augenhöhe und gegenseitiges voneinander Lernen zu ermöglichen. Lassen auch Sie sich in den Expertenpool aufnehmen und referieren Sie in unserer KVWL-Sprechstunde oder in einer Selbsthilfegruppe zu medizinischen/psychotherapeutischen Themen.
Ziel der KOSA:

Indem Ärztinnen und Ärzte, Psychotherapeutinnen und -therapeuten ihre erlernte Kompetenz mit der erlebten Kompetenz der Selbsthilfegruppen zusammenbringen, will die KOSA dazu beitragen, die Qualität der medizinischen Versorgung in Westfalen-Lippe nachhaltig zu verbessern.

 

 

FAQ KOSA

Infomaterialien der KOSA für Ihr Wartezimmer

Veranstaltungstipp: Auftaktveranstaltung der Landesinitiative Gewaltschutz NRW

Mit der Landesinitiative Gewaltschutz Nordrhein-Westfalen wollen Institutionen der Selbsthilfe und der Selbstvertretungen, der Leistungsträger und der Leistungsanbieter sowie des Landes in den kommenden Jahren eng zusammenarbeiten. Ihr Ziel: den Gewaltschutz in Einrichtungen der Eingliederungshilfe in Nordrhein-Westfalen verbessern und die Behindertenhilfe weiterentwickeln. Die Auftaktveranstaltung zur gemeinsamen Landesinitiative zum Gewaltschutz findet mit Minister Karl-Josef Laumann am Dienstag, 27. September 2022, ab 10 Uhr in der Königsallee 71, 40215 Düsseldorf (Deutsche Rentenversicherung Rheinland) statt. Sie wird auch als als Livestream auf der Website des MAGS NRW übertragen (auf der Website werden demnächst Informationen zum Programmablauf und der Zugang zum Anmelde-Portal ergänzt). 

Hinweis: Die Veranstaltung können Sie in Gebärdensprache, in Leichter Sprache und mit Untertiteln verfolgen.