Berufsausübungsgemeinschaft (BAG)

Die frühere Gemeinschaftspraxis

Ärztinnen und Ärzte, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten können ihren Beruf gemeinsam ausüben, das heißt als gleichberechtigte Partner miteinander in einer Berufsausübungsgemeinschaft (früher: Gemeinschaftspraxis) kooperieren. Hier werden nicht nur Ressourcen und Kosten geteilt: es wird ein gemeinsamer Patientenstamm versorgt, gemeinschaftlich abgerechnet und gemeinsam gehaftet. Das kann fachgleich und fachübergreifend, örtlich und überörtlich geschehen. Bei fachgleicher Kooperation entsteht die größtmögliche Flexibilität in der Einteilung der Arbeitszeit.

Die Berufsausübungsgemeinschaft muss vom Zulassungsausschuss genehmigt werden.

Ärztliche und psychotherapeutische Kooperationsformen

Praxistypen in der KVWL (aus Versorgungsbericht 2017)

Team BWL berät Sie

Sie sind unsicher, welche Kooperationsform zu Ihnen passt? Die KVWL berät Sie kompetent, neutral und unabhängig. Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin mit dem Team BWL