Selbsthilfe (KOSA)

Kooperationsberatung für Selbsthilfegruppen, Ärzte und Psychotherapeuten in Westfalen-Lippe

Die KOSA – (Kooperationsberatungsstelle) – der KVWL fördert und unterstützt seit 1988 die Kooperation zwischen Ärztinnen und Ärzten, Psychotherapeutinnen und -therapeuten sowie Akteurinnen und Akteuren aus der Selbsthilfe, um die ambulante Versorgung zu verbessern.

Wichtige Aufgaben der KOSA:

  • Die Kooperation zwischen Ärztinnen und Ärzten, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten und der Selbsthilfe weiter auszubauen
  • Vorurteile, Ängste und Barrieren auf beiden Seiten abzubauen und Verständnis für die Rolle und Funktion des anderen aufzubauen
  • Durch gemeinsame Veranstaltungen wie der KVWL-Sprechstunde Kooperationen anzustoßen sowie den Dialog auf Augenhöhe und gegenseitiges voneinander Lernen zu ermöglichen

Ziel der KOSA:

Indem Ärztinnen und Ärzte, Psychotherapeutinnen und -therapeuten ihre erlernte Kompetenz mit der erlebten Kompetenz der Selbsthilfegruppen zusammenbringen, will die KOSA dazu beitragen, die Qualität der medizinischen Versorgung in Westfalen-Lippe nachhaltig zu verbessern.

Allgemeine Infomaterialien der KOSA

Betroffene, pflegende Angehörige und weitere Unterstützerinnen und Unterstützer finden nützliche Informationen zur KOSA, der Kooperationsberatung für Selbsthilfegruppen, Ärzte und Psychotherapeuten in Westfalen-Lippe.

KVWL-Sprechstunde

Bürger fragen — Experten antworten

Die KVWL-Sprechstunde ist eine kostenlose Informationsveranstaltung für interessierte Bürgerinnen und Bürger, Patientinnen und Patienten sowie ihre Angehörigen. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, ausführlich und qualitätsgesichert Auskunft über bestimmte Erkrankungsbilder zu geben.

Aktuell sind keine Veranstaltungen geplant - wir informieren Sie an dieser Stelle, sobald unsere Veranstaltungsreihe wieder startet.

2023/02 KVWL-Sprechstunde | Schmerz

Was ist Schmerz? Er kann als ein sehr unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis beschrieben werden, uns aber auch gleichzeitig als Zeichen eines lebenswichtigen Alarmsignals darauf aufmerksam machen, dass mit unserem Körper etwas nicht stimmt.

2022/11 KVWL-Sprechstunde | Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Darmprobleme sind häufig immer noch ein Tabuthema. Dabei sind in Deutschland allein 450.000 Menschen an Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa erkrankt – Zahlen, die belegen, wie wichtig das Thema und eine aufgeklärte Öffentlichkeit sind. Deshalb hat sich die KVWL-Sprechstunde im November 2022 diesen beiden Krankheitsbildern gewidmet. Hier finden Sie die Videoaufzeichnung der Veranstaltung. 

FAQ KOSA